Polizei ermittelt

Audi TT bei Unfall völlig zerstört - Unfallfahrer stirbt unentdeckt allein in dem Wrack

+
Kaum mehr als solcher zu erkennen. Das Unfallauto, ein Audi TT.

Ein schlimmer Unfall hat sich irgendwann in der Nacht auf Samstag in Nordbayern ereignet. Der Unfallfahrer blieb über Stunden unentdeckt und starb in seinem Audi TT.

Tirschenreuth (Oberpfalz) - Über Stunden lag der 38-jährige Cabrio-Fahrer aus dem westlichen Landkreis Tirschenreuth in seinem Audi TT. Oder was davon übrig war.

Die Polizei ermittelt derzeit zum Unfallhergang. Aber nicht mal der Unfallzeitpunkt ist abschließend geklärt. Soviel steht fest: Irgendwann in der Nacht auf Samstag kam der 38-Jährige mit seinem Audi TT von der B22 zwischen Erbendorf und Kemnath im Landkreis Tirschenreuth ab.

Die Unfallstelle. Der Audi hat sich regelrecht durch die Wiese gepflügt.

Schlimmer Unfall bei Tirschenreuth: Fahrer (38) stirbt allein in seinem Audi TT

Er prallte zunächst gegen einen Wasserdurchlass und überschlug sich dann mehrmals. Erst nach etwa hundert Metern kam das völlig zerstörte Cabrio zum Liegen. 

Ob der Fahrer da noch lebte, ist unklar. Die Unfallstelle wurde jedenfalls erst in den Morgenstunden entdeckt. Die Einsatzkräfte wurden gegen 6 Uhr informiert. Weil in der ersten Meldung von einer eingeklemmten Person die Rede war, rückten mehrere Feuerwehren aus der Umgebung an.

Kaum mehr als solcher zu erkennen. Das Unfallauto, ein Audi TT.

Retter finden zerstörten Audi TT bei Tirschenreuth - Polizei ermittelt

Der Fahrer wurde geborgen und versucht zu reanimieren - erfolglos. Wahrscheinlich war er da schon lange tot. Der Motorblock wurde während des Unfalls durch die Wucht des Aufpralls aus dem Fahrzeug gerissen und blieb auf der Wiese liegen. Das Auto war kaum mehr als solches wiederzuerkennen.

Die Polizei ermittelt. „Der Motorblock war nach Angaben der Feuerwehr bereits erkaltet, also dürfte die Unfallzeit einige Stunden zurückliegen", sagt ein Polizeisprecher vor Ort.

Ob die Unfallursache jemals abschließend geklärt werden kann, ist fraglich.

In München hat ein Audi-Fahrer eine junge Frau angefahren und schwer verletzt. Er hatte zuvor eine rote Ampel überfahren. Danach raste der Wagen einfach davon.

Lesen Sie auch: B2/Krün: Dachauer (55) lenkt sein Auto plötzlich in Gegenverkehr - tot

kmm/News5

Auch interessant

Meistgelesen

Verfahren gegen Regensburger OB Wolbergs nicht eingestellt - Verteidiger stellt Befangenheitsantrag
Verfahren gegen Regensburger OB Wolbergs nicht eingestellt - Verteidiger stellt Befangenheitsantrag
McDonald‘s: Schuss vor Restaurant eskalierte - ein Mann verletzt
McDonald‘s: Schuss vor Restaurant eskalierte - ein Mann verletzt
Erster Weihnachtsmarkt in Deutschland eröffnet: Besucher in kuriosem Outfit - sie erleben Überraschung
Erster Weihnachtsmarkt in Deutschland eröffnet: Besucher in kuriosem Outfit - sie erleben Überraschung
Auto rast in Gegenverkehr: Familienvater (41) stirbt - Hilfsaktion für Frau und Kinder gestartet
Auto rast in Gegenverkehr: Familienvater (41) stirbt - Hilfsaktion für Frau und Kinder gestartet

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion