Münchner Schwurgericht

Prozess: Tochter erdrosselt Mutter mit Wäscheleine

+
Wegen Mordes an ihrer Mutter muss sich von Montag an eine Frau vor dem Münchner Schwurgericht verantworten.

München/ Unterhaching - Eine 40-Jährige erdrosselt ihre Mutter mit einer Wäscheleine. Nun steht sie in München vor Gericht.

Wegen Mordes an ihrer Mutter muss sich von Montag an eine Frau vor dem Münchner Schwurgericht verantworten. Die Angeklagte soll vor genau einem Jahr das 70 Jahre alte Opfer in dessen Wohnung mit einer Wäscheleine erdrosselt haben. Als Motiv nimmt die Staatsanwaltschaft Ärger der Tochter über die Bevormundung der Mutter an. Die 41-jährige Angeklagte lebte seit ihrer Arbeitslosigkeit nach Zwangsräumung ihrer Mietwohnung wieder bei der Mutter. Sie habe auch deren geringe Rente zum großen Teil für sich verbraucht. Der Prozess ist auf fünf Tage angesetzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben

Kommentare