Tochter sucht Zeugen per Facebook

Wer ließ Christa halb tot liegen?

Rottach-Egern - Ihre Mutter kämpft weiter in einem Krankenhaus um ihr Leben. Die Tochter der schwerverletzten Rottacherin (52), die am Sonntagmorgen in der Rottacher Karl-Theodor-Straße gefunden wurde, sucht nun über Facebook nach dem Schuldigen.

Es ist ein verzweifelter Hilfeschrei, ein Versuch, endlich die Wahrheit ans Licht zu bringen. Sindy L. aus Miesbach sucht auf Facebook den Unbekannten, der ihre Mutter Christa (Name geändert) vergangenes Wochenende mit dem Auto überfuhr und schwer verletzt liegen ließ. Verzweifelt appelliert sie an den Fahrer: „Hab endlich so viel Herz und stell dich der Polizei.“ Denn bislang tappen die Beamten im Dunkeln.

Es ist Sonntagfrüh, als die Polizei um 5 Uhr morgens verständigt wird. Ein Spaziergänger hat eine schwer verletzte Frau neben einer Straße in Rottach-Egern aufgefunden. War es ein Gewaltverbrechen? Ein Sturz? Oder ein Unfall? Die Kripo ermittelt in dem rätselhaften Fall und findet schnell heraus: Ein Unbekannter muss die Frau umgefahren haben – und danach geflüchtet sein. Christa (52) hat schwerste Kopfverletzungen, ihr Zustand ist – auch knapp eine Woche nach dem Unfall – kritisch.

Wer der 52-Jährigen das angetan hat, ist völlig unklar. Ihre Tochter Sindy L. will nicht tatenlos zusehen und hat jetzt auf Facebook einen Zeugenaufruf mit dem Bild ihrer Mutter gestartet. Sie fragt, wer die 52-Jährige in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Zeit von 22 Uhr bis 4 Uhr in der Bar Quantum in Rottach-Egern gesehen hat.

Scheinbar ist völlig unklar, was Christa dort wollte und mit wem sie sich traf. Denn Sindy fragt auch: „Vielleicht hat sich ja sogar jemand von euch mit meiner Mama unterhalten oder gesehen, mit wem meine Mutter dort war?“

Während Christa im Krankenhaus um ihr Leben kämpft, ist Sindy L. völlig verzweifelt. Mit ihrem Appell wendet sie sich auch an den unbekannten Fahrer: „Du glaubst gar nicht, wie viel Schmerz DU mir und meiner Familie zufügst! Reicht es nicht schon, dass du meiner Mama so wehgetan hast!!!! Einer unschuldigen Person!“ Bislang wurde Sindys Aufruf über 1300 Mal geteilt. Alle wollen helfen. Sindy und die Polizei hoffen, dass der Täter bald gefunden wird ...

aw

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
In Kreisverkehr: Fahrer wird von Traktor geschleudert und stirbt
In Kreisverkehr: Fahrer wird von Traktor geschleudert und stirbt
Junger Motorradfahrer (17) stirbt bei Unfall
Junger Motorradfahrer (17) stirbt bei Unfall
Vollsperrung auf der A9: Schwerer Unfall mit zehn Verletzten
Vollsperrung auf der A9: Schwerer Unfall mit zehn Verletzten

Kommentare