Tödlicher Schlag vor Disco:  25-Jähriger vor Gericht

Traunstein - Es war nur ein Faustschlag ins Gesicht des Opfers - doch die Folgen war tödlich. Deshalb muss sich ein 25-Jähriger nun vor Gericht verantworten.

Der Beschuldigte soll am frühen Morgen des 8. September 2013 vor einer Rosenheimer Disco ohne jegliche Vorwarnung auf einen 21-Jährigen eingeschlagen haben. Der junge Mann stürzte zu Boden und schlug mit dem Kopf auf den harten Pflastersteinen auf. Wenig später starb er im Krankenhaus nach einem Schädel-Hirn-Trauma an den Folgen einer zentralen Lähmung.

Das Opfer hatte die Stunden vor seinem Tod zusammen mit Freunden auf dem Rosenheimer Herbstfest verbracht. Danach zog der 21-Jährige durch die Innenstadt. Gegen 3.00 Uhr stand er mit einem Bekannten eine Zigarette rauchend vor dem Eingang der Disco. Ohne dass es zuvor Streit gegeben hatte, schlug der mutmaßliche Täter plötzlich zu.

Für den Prozess vor der 5. Strafkammer des Traunsteiner Landgerichts sind zwei Verhandlungstage angesetzt. Es werden mehrere Zeugen und Sachverständige gehört. Das Urteil soll am 7. April verkündet werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M

Kommentare