48-Jähriger wurde bei Aufprall aus Auto geschleudert

Tödlicher Unfall auf B 17: Mit Auto gegen Baum geprallt 

Peiting - Schlimmer Unfall am Donnerstagmorgen auf der Bundesstraße 17. Dort ist ein Auto von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer starb noch an der Unfallstelle.

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich das Unglück in den frühen Morgenstunden des Donnerstag auf der Bundesstraße 17 bei Peiting auf Höhe des Weilers Lamprecht. Der 48-jährhe Fahrer des Wagens war nach Angaben der Polizei allein im Auto.

Aus bislang ungeklärter Ursache kam er alleinbeteiligt und mit wahrscheinlich überhöhter Geschwindigkeit auf gerader Strecke auf Höhe des Weilers Lamprecht nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mittig frontal gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fahrer aus dem Fahrzeug geschleudert und verstarb noch an der Unfallstelle. Der Pkw wurde total beschädigt und brach in drei Teile, heißt es im Polizeibericht.

Die Unfallstelle wurde durch die Feuerwehr Peiting abgesichert und war bis ca. 9 Uhr gesperrt. Ein Unfallsachverständiger befand sich ebenfalls vor Ort.

js

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Verfahren gegen Regensburger OB Wolbergs nicht eingestellt - Verteidiger stellt Befangenheitsantrag
Verfahren gegen Regensburger OB Wolbergs nicht eingestellt - Verteidiger stellt Befangenheitsantrag
McDonald‘s: Schuss vor Restaurant eskalierte - ein Mann verletzt
McDonald‘s: Schuss vor Restaurant eskalierte - ein Mann verletzt
Erster Weihnachtsmarkt in Deutschland eröffnet: Besucher in kuriosem Outfit - sie erleben Überraschung
Erster Weihnachtsmarkt in Deutschland eröffnet: Besucher in kuriosem Outfit - sie erleben Überraschung
Ministerpräsident Markus Söder mit Sprach-Fauxpas: Das würde sonst keinem Bayern passieren
Ministerpräsident Markus Söder mit Sprach-Fauxpas: Das würde sonst keinem Bayern passieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion