Tödlicher Unfall

BMW kracht gegen Silo: Beifahrer (17) stirbt

+
Das Wrack des BMW nach dem Aufprall gegen die Silowand.

Mettenheim - Ein junger BMW-Fahrer ist am Montagabend bei Mettenheim im Landkreis Mühldorf gegen eine Silowand gefahren. Sein 17-jähriger Beifahrer wurde bei dem Unfall tödlich verletzt.

Zu einem tödlichen Unfall ist es am Montagabend in Zehenthof bei Mettenheim (Landkreis Mühldorf) gekommen. Ein junger BMW-Fahrer (18) fuhr gegen 19.30 Uhr von Mößling kommend in Richtung Mettenheim. Auf dem Beifahrersitz saß sein 17-jähriger Freund.

Kurz vor dem Weiler Zehenthof schnitt der Fahrer die langgezogene unübersichtliche Linkskurve. Am Kurvenende, auf Höhe Zehenthof 1, sah er, dass ihm ein Traktor entgegenkam. Der Fahrer riss sein Fahrzeug nach rechts und schleuderte in eine angrenzende Wiese. Dort prallte der BMW mit der Beifahrertüre gegen das Betoneck eines Fahrsilos.

Während der Fahrer nur leichte Verletzungen erlitt, wurde sein 17-jähriger Beifahrer im Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Nicht bestätigten Angaben vom Unfallort zufolge, stammt das Opfer aus dem nur zwei Kilometer entfernten Mettenheim.

BMW fährt in Silowand: Beifahrer stirbt

Besonders tragisch: Zu einem ähnlichen Unfall kam es bereits im Jahr 2009 an dieser Stelle. Damals verlor ein 24 Jahre alter Mann sein Leben. Auch er prallte gegen die Silowand.

vh

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Junger Motorradfahrer (17) stirbt bei Unfall
Junger Motorradfahrer (17) stirbt bei Unfall
Die letzten Musikkapellen ohne Frauen – und das wollen die Männer nicht ändern
Die letzten Musikkapellen ohne Frauen – und das wollen die Männer nicht ändern
Ehepaar stirbt bei Brand in Einfamilienhaus - Sohn kann gerettet werden
Ehepaar stirbt bei Brand in Einfamilienhaus - Sohn kann gerettet werden

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion