Toiletten-Affäre Kripo stellt Spiegel und Video sicher

Pfaffenhofen - Hat der Bürgermeister, der auf einer Autobahntoilette beim Spannen erwischt wurde, auch noch heimlich Frauen gefilmt?

Lesen Sie auch:

Was geschah auf dem Autobahnklo?

Wie der Donaukurier berichtet, hat die Kripo bei einer Durchsuchung des Hauses des Gemeindeoberhauptes jede Menge belastendes Material entdeckt. Darunter auch das Video einer jungen Frau, die sich auszieht und die dabei offenbar heimlich durch ein Fenster gefilmt wurde. Außerdem sollen die Beamten auch eine Kamera und den PC des Bürgermeisters sichergestellt haben sowie einen Spiegel mit einem Verlängersgriff!

Diesen Spiegel soll der Voyeur benutzt haben, als er am 14. Januar – verkleidet und mit Perücke – auf dem Autobahnparkplatz Paunzhausen eine 26-jährige Touristin auf der Toilette beobachten wollte. Sein Pech: Ein Begleiter des Opfers sah, wie der Spiegel unter die Zwischenwand geschoben wurde, schlug Alarm und notierte anschließend die Autonummer des Flüchtenden. Und die führte die Kripo direkt zu dem Bürgermeister aus dem südlichen Kreis Pfaffenhofen.

Im Kreis wird inzwischen heftig spekuliert, um wenn es sich handeln könnte. Altlandrat Rudi Engelhardt (CSU) konnte sich den Hinweis nicht verkneifen, dass es sich um niemanden aus seiner Partei handele. Im Gespräch mit der tz wollte sich der betroffene Bürgermeister zum Sachverhalt nicht äußern.

dp.

Quelle: tz

Auch interessant

Kommentare