Toter bei Brand: Herd wurde zum Verhängnis

Zirndorf/Nürnberg - Der schwere Wohnungsbrand vom Montag in Zirndorf im Landkreis Fürth mit einem Toten ist nach Erkenntnissen der Ermittler von einem Elektroherd ausgelöst worden.

Der anscheinend nicht ausgeschaltete Herd sei Ausgangspunkt des Feuers in der Wohnung gewesen, teilte die Polizei Nürnberg am Dienstag mit. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der im dem Mehrfamilienhaus entstandene Schaden auf rund 300 000 Euro. Bei dem Feuer war der 54 Jahre alte Mieter der Wohnung ums Leben gekommen. Feuerwehrleute hatten die Leiche des Mannes nach dem Löschen in der ausgebrannten Wohnung gefunden. Andere Bewohner des Hauses sowie angrenzender Gebäude hatten sich rechtzeitig retten können.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Corona: München hofft auf Wiesn-Ersatz - Rosenheim macht schon Nägel mit Köpfen
Corona: München hofft auf Wiesn-Ersatz - Rosenheim macht schon Nägel mit Köpfen
Neue Corona-Regeln in Bayern: Söder verspricht wegweisende Lockerung für Kulturveranstaltungen
Neue Corona-Regeln in Bayern: Söder verspricht wegweisende Lockerung für Kulturveranstaltungen
Porschefahrer übersieht Audi: heftiger Zusammenprall - Sportwagen stark beschädigt
Porschefahrer übersieht Audi: heftiger Zusammenprall - Sportwagen stark beschädigt
Wetter-Warnung für Bayern: Erst schwere Gewitter - dann wird‘s ungemütlich
Wetter-Warnung für Bayern: Erst schwere Gewitter - dann wird‘s ungemütlich

Kommentare