Explosion bei Ariana-Grande-Konzert - NBC: Mindestens 20 Tote

Explosion bei Ariana-Grande-Konzert - NBC: Mindestens 20 Tote

Drei Arbeiter kommen ums Leben

Tragischer Unfall: Ihr Glück starb um 5.35 Uhr

+
Rechts das Wrack des Opels – er war mit dem Transporter zusammengekracht. Der 24-jährige Ailos S. starb sofort, seine Freundin Viera eine Stunde später. Foto in der Mitte: Pavol M. war der ältere der Slowaken.

Chieming - Sie waren unterwegs zur Arbeit– frühmorgens um kurz nach halb sechs. Bei einem tragischen Unfall nahe Chieming sind drei Menschen ums Leben gekommen.

Tief erschüttert stehen nach der Bergung der Opfer die Feuerwehrmänner vor zwei Wracks. Sprachlos, traurig und trauernd. Teams von der Krisenintervention versuchen, ihnen Trost zu spenden, doch es sind kaum zu ertragende Bilder gewesen, die sich hier eingebrannt haben …

Es passierte am Montag gegen 5.35 Uhr. Ailos S. (24), seine gleichaltrige Freundin Viera B. und der gemeinsame Freund Pavol M. (36) wollen in die Arbeit nach Eggstätt. Sie lebten erst seit dem 15. Mai hier am Chiemsee und waren aus dem Augsburger Raum gekommen. In Chieming fanden sie eine Souterrain-Wohnung, 70 Quadratmeter für drei Menschen, 70 Quadratmeter kleines Glück. Ein Anfang seit dem Fortgang aus der ostslowakischen Stadt Vranov nad Topl’ou.

Viera und Ailos genießen ihre Zeit, sie können sich einen Urlaub am Meer leisten, machen Ausflüge – in den Olympiapark in München, den Tierpark Hellabrunn, nach Neuschwanstein. Kein Foto von ihnen, auf dem sie nicht strahlen. Früher waren sie sogar zu viert gewesen, da war Vieras Schwester noch dabei, die mit Pavol M. eine Beziehung hatte. Doch das Heimweh tat der jungen Frau zu sehr weh, der Schmerz trieb sie noch vor der Anstellung in Eggstätt heim.

Was passierte an diesem Montagmorgen nur? Keine zwei Minuten vor dem Unfall waren die Freunde in den Opel Astra gestiegen, sie fuhren über die Post- zur Staatsstraße, die Seebruck mit Traunstein verbindet. Dort wollte Ailos nach links einbiegen – und übersah den Transporter. Der Kastenwagen traf die linke Seite des Opels mit voller Wucht, beide Fahrzeuge wurden von der Straße geschleudert. Während der 23-jährige Fahrer des Transporters schwer verletzt überlebte, waren im Astra beide Männer sofort tot. Mit schwerem Gerät gelang es den Feuerwehren noch, die bewusstlose Viera aus dem Wrack zu befreien. Die junge Frau wurde wiederbelebt, starb dann aber später im Klinikum Traunstein.

Dieser Unfall – die Einsatzkräfte probierten alles, diese jungen Leben zu retten. Drei Notärzte waren vor Ort, fünf Rettungswagen, zwei Feuerwehren. Doch die Gewalt des Zusammenstoßes war zu stark gewesen für die drei Menschen. Sie kommen nun in Särgen heim in die Slowakei.

Markus Christandl

Drei junge Menschen sterben bei Unfall im Chiemgau

Drei junge Menschen sterben bei Unfall im Chiemgau

Auch interessant

Meistgelesen

82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Mann bei Autoverkauf total ausgerastet
Mann bei Autoverkauf total ausgerastet
Ganz schlechte Idee: Betrunkener Autofahrer will auch noch angeben
Ganz schlechte Idee: Betrunkener Autofahrer will auch noch angeben

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion