Mit Baum kollidiert

Tragischer Unfall: 19-Jährige stirbt

+
Sie war gerade auf dem Weg nach Pfaffenhofen, da kam ihr Auto plötzlich ins Schleudern. Die junge Frau wurde so schwer verletzt, dass sie noch am Unfallort verstarb.

Scheyern - Sie war gerade auf dem Weg nach Pfaffenhofen, da kam ihr Auto plötzlich ins Schleudern. Die junge Frau wurde so schwer verletzt, dass sie noch am Unfallort verstarb.

Ein tragischer Unfall hat sich am Donnerstagmorgen auf der Staatsstraße 2045 bei Vieth ereignet. Eine 19-Jährige fuhr am frühen Vormittag mit ihrem VW-Polo nach Pfaffenhofen. Als sie an der Abzweigung nach Froschbach angekommen ist, beginnt das Drama: Aus bislang ungeklärter Ursache gerät ihr Auto in der leichten Linkskurve ins Schleudern. Der VW-Polo kommt in der Kurve von der Straße ab.

Bilder vom Unfallort

Tragischer Unfall: 19-Jährige stirbt

Die junge Frau versuchte noch gegenzulenken, dadurch verlor sie aber endgültig die Kontrolle über ihr Auto. Sie krachte gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die 19-Jährige so stark verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb. Die Polizei sperrte für die Untersuchung des Unglücks die Straße für zwei Stunden. Die Absicherung, Umleitung sowie Aufräumarbeiten übernahmen Kräfte der Feuerwehr Scheyern und Gerolsbach.

VF

Auch interessant

Meistgelesen

Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion