Brachte der Opa (70) die Oma (68) um?

Tödliches Ehedrama im Badezimmer

Triftern - Der Tod einer 68-Jährigen Hausfrau schockiert die Menschen in Triftern. Die Umstände der Tat sind mysteriös. Wurde sie von ihrem Mann getötet?

Sie wirkten nach außen wie ein Herz und eine Seele. Doch war das nur Fassade? Der Tod einer 68-jährigen Hausfrau schockt die Leute in Triftern (Kreis Rottal-Inn). Die Rentnerin wurde am Donnerstag blutüberströmt von ihrer Enkeltochter im Badezimmer eines großen Hauses gefunden, in dem drei Generationen der angesehenen Familie zusammenlebten. Ehemann und Patriarch Hermann R. (70) lag heftig blutend in der Nähe. Laut PNP hat er einen Selbstmordversuch unternommen. Die Enkeltochter rief noch den Notarzt, aber der ­Großmutter konnte nicht mehr geholfen werden.

Noch ist unklar, was passiert ist. Möglicherweise hat Hermann R. seine Frau im Verlauf eines brutalen Streits getötet. Eine Beteiligung Dritter schließt die Polizei jedenfalls derzeit aus.

Hermann R., der nach Polizeiangaben nicht ansprechbar war, wurde von den Rettern in das Klinikum nach Pfarrkirchen gebracht. Er befindet sich in einem kritischen Zustand. Weil der Mann als tatverdächtig in einem Kapitalverbrechen gilt, wird er bewacht. Wie es aber zu der tödlichen Auseinandersetzung kam und welche Motive dahinter stecken war am Freitag völlig unklar. Offenbar geht die Polizei davon aus, dass es zwischen dem Paar zu einer heftigen körperlichen Auseinandersetzung gekommen war. Die Leiche der Frau soll eine Reihe von Blutergüssen aufweisen. Möglicherweise kam es im Verlauf eines Handgemenges auch zu einem Sturz, bei dem sich die 68-Jährige die tödlichen Verletzungen zuzog. Messer oder Schusswaffen waren nicht im Spiel.

In Triftern, wo jeder jeden kennt, sind die Menschen schwer geschockt. Die Nachricht von dem tragischen Tod der 68-Jährigen brannte sich wie ein Lauffeuer durch den Ort. Kein Wunder, denn wie ein Mann aus der Nachbarschaft erzählt, sind „Polizei und Notärzte mit einem Großaufgebot in diese sonst ruhige Gegend gekommen“.

Hermann R. arbeitete bis zu seiner Pensionierung bei der Raiffeisenbank. Er und seine Frau waren beliebt und geschätzt. „Sie sind immer gemeinsam spazieren gegangen, waren stets nett und freundlich. Dass die sich mal streiten, kann man sich gar nicht vorstellen“, sagt eine Geschäftsfrau aus Triftern. Dann fügt sie aber hinzu, dass sich Hermann R. in letzter Zeit irgendwie verändert habe. Auf welche Weise, vermochte sie nicht zu sagen.

Robert Piffer

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
„Unfassbarer Schmerz“: Große Trauer nach Tod von junger Radlerin
„Unfassbarer Schmerz“: Große Trauer nach Tod von junger Radlerin
Motorradfahrer übersieht abbiegenden Traktor - mit tödlichen Folgen
Motorradfahrer übersieht abbiegenden Traktor - mit tödlichen Folgen
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied

Kommentare