Beinahe-Opfer äußert sich

Trümmer fliegen in Biergarten: "Das war brutal"

Lindau - Eines der Beinahe-Opfer hat sich zu dem Trümmer-Einschlag in einen Biergarten nahe Lindau geäußert. "Das war wie eine Explosion", beschreibt er den Moment.

Glück gehabt! Dieser Satz schießt Karl Lorenz derzeit immer wieder durch den Kopf. In einem Biergarten in Simbach (nahe Landau) saß der 62-jährige Niederbayer mit seiner Frau, als es plötzlich krachte. Irgendetwas war direkt neben ihm und seiner Frau Helene (58) auf der Bierbank eingeschlagen. Nur was? Alles deutet darauf hin, dass wohl ein Flugzeug einen Scheinwerfer verloren hat.

„Das waren 20 Zentimeter neben dem Tod“, schilderte Karl Lorenz das Schockerlebnis gegenüber der Passauer Neuen Presse. Das Ehepaar hatte zusammen mit Bekannten eine Radtour gemacht. Auf dem Heimweg nach Landau kehrten die zwei Ausflügler in der Radlerrast ein, einem beliebten Biergarten in Simbach. „Wir tranken gerade unseren Kaffee“, sagte Karl Lorenz, als ein Geschoss nur ein paar Zentimeter von seiner Frau Helene entfernt die Tischecke traf. „Das war wie eine Explosion. Das war brutal.“

Wie groß das Teil war, das nach Lorenz’ Schilderung vom Himmel fiel, konnte er nicht sagen. Nur so viel: „Es lagen Hunderte Scherben herum.“ Karl Lorenz beschrieb es als „eine Art Panzerglas“, das etwa einen Zentimeter dick gewesen sei. „Nicht vorstellbar, wenn es den Kopf getroffen hätte.“

„Es ist nicht auszuschließen, dass es sich um Scheinwerferteile eines Flugzeuges handelt“, so Bernhard Huber, Sprecher des Polizeipräsidiums Niederbayern. Fakt ist: Simbach ist rund 90 Kilometer Luftlinie vom Münchner Flughafen entfernt – viele Maschinen überfliegen die Region meist in einer Höhe zwischen 2000 und 4000 Metern.

Die Kunststoffsplitter des „durchsichtigen Gegenstands“ würden nun mit Unterstützung der Deutschen Flugsicherung untersucht. Außerdem wird geprüft, ob es zum „Tatzeitpunkt“ Überflüge gegeben habe.

tz

 

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Auch interessant

Meistgelesen

Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
„Unfassbarer Schmerz“: Große Trauer nach Tod von junger Radlerin
„Unfassbarer Schmerz“: Große Trauer nach Tod von junger Radlerin
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern

Kommentare