Tsunami-Warnung: Test auf der Zugspitze!

+
Die Zugspitze bietet optimale Voraussetzungen für den Test des Tsunami-Warngeräts.

Garmisch-Partenkirchen - Ein Super-Thermometer, das derzeit auf der Zugspitze getestet wird, soll künftig die Menschen in Indonesien vor Tsunamis warnen!

GRIPS 3, wie das High-Tech-Messgerät heißt, kann Temperaturschwankungen in 87 Kilometern Höhe messen! Diese Eigenschaft nutzen die Forscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrttechnik auf der Zugspitze für Klima-beobachtungen.

Doch nach der Tsunami-Katastrophe an Weihnachten 2004, der fast eine viertel Million Menschen zum Opfer fielen, hatten die Experten die Idee, die Messungen auch für ein Tsunami-Frühwarnsystem zu nutzen.

Ein Forscher erklärte der tz, wie’s funktioniert: Die Super-Thermometer werden in Indonesien aufgestellt. Wenn dort dann ein Seismograph ein Meerbeben in der rund 200 Kilometer von der Küste entfernten Erdbebenzone anzeigt, wird GRIPS 3 aufs Epizentrum ausgerichtet. Und rund fünf Minuten später wissen die Experten, ob sie eine Tsunami-Warnung herausgeben müssen – denn so lange brauchen die Schwingungen, um sich bis in die obersten Luftschichten auszubreiteten. Sorgen sie dort für große Temperaturschwankungen (bis zu 30 Grad), gilt Alarmstufe 1. „Ein Tsunami braucht nur etwa 20 Minuten, bis er die Küste erreicht; es bleiben dann also noch rund 15 Minuten, um die Menschen zu warnen.“

Wie viele der Hightech-Thermometer ab November in das neue deutsch-indonesiche Tsunami-Frühwarnsystem eingebaut werden sollen, ist noch unklar. Langfristig sollen die Geräte jedenfalls von Satteliten aus die Erdbebengebiete überwachen. Die Kosten halten sich übrigens in Grenzen: rund 100 000 Euro kostet ein GRIPS 3.

Die Idee mit der Alarmierung durch Infraschall haben die Experten übrigens der Natur – genauer gesagt den Elefanten – abgeschaut. Denn die reagierten auf den verheerenden Tsunami 2004 viel schneller als die Menschen, weil sie den Schall spürten!

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Bewaffneter Mann war auf der Flucht - Nach Festnahme ist wichtige Frage noch ungeklärt
Bewaffneter Mann war auf der Flucht - Nach Festnahme ist wichtige Frage noch ungeklärt
Mercedes-Fahrer kracht in Audi: Heftiger Unfall auf B13 - Bild der Verwüstung
Mercedes-Fahrer kracht in Audi: Heftiger Unfall auf B13 - Bild der Verwüstung
Schwerer Unfall auf A8: Massenkarambolage mit 18 Verletzten - neue Details zu Unfallhergang
Schwerer Unfall auf A8: Massenkarambolage mit 18 Verletzten - neue Details zu Unfallhergang
Brutale Attacke: Skitourengeher verprügelt Pistenraupenfahrer - nun ermittelt die Polizei
Brutale Attacke: Skitourengeher verprügelt Pistenraupenfahrer - nun ermittelt die Polizei

Kommentare