tz-Check: Wo die Blutsauger besonders aggressiv sind

1 von 11
Ganz Bayern schwitzt und drängt an die Badeseen. Doch die Abkühlung endet oft schmerzhaft. Überall fallen Mückenschwärme über die Menschen her.
2 von 11
Platz 1: Roseninsel, Starnberger See. Norbert Pohlus aus Tutzing (63), Fährmann an der Roseninsel: „Tagsüber ist es bei schwüler Gewitterstimmung ein Problem, ansonsten weht der Wind die Biester weg. Abends kommen sie in Schwärmen – selbst schuld, wer da noch auf der Insel ist – dieses Jahr ist es heftig.“
3 von 11
Platz 2: Seeshaupt, Starnberger See. Jennifer Zalud (19), Abiturientin: „Mit ein bisserl Anti-Mückenspray kann man es hier am Dampfersteg am Starnberger See gut aushalten. Auch am Abend, und tagsüber sowieso. Die Mücken mögen es wohl nicht, dass hier immer ein leichter Wind geht – der bläßt sie wohl einfach weg. Ganz anders ist das an den Osterseen oder am Fonsee in Iffeldorf. Da würde wahrscheinlich nicht mal ein Liter Mückenspray reichen, da wird man von den Viechern ja richtig zerfressen.“
4 von 11
Platz 3: Strandbad Lido in Murnau. Kurt Höller (44) betreibt das Strandbad Lido: „Abends überfallen uns die Mücken geradezu – das Wetter ist ja schon fast subtropisch! Für unsere Gäste gibt es kostenlos Anti-Mückenspray an jedem Tisch, damit die Gäste Ruhe haben. Außerdem haben wir in den Bäumen im Biergarten Strahler aufgehängt. Das Licht lenken Mücken ab, so dass sie die Gäste links liegen lassen.“ Foto: C. Kolb
5 von 11
Platz 4: Eiscafé Cristallo, Wolfratshausen. Maurizio Faganello aus Wolfratshausen (39) betreibt das Eiscafé Cristallo: „Endlich haben wir Sommer! Aber die Mückenplage ist deutlich schlimmer als sonst. Mir sind abends sogar die Gäste von draußen ins Café geflüchtet, obwohl es eine wunderbar laue Nacht war. Damit mir die Gäste nicht davonlaufen, serviere ich Eis mit Anti-Mückenspray.“
6 von 11
Platz 5: Bootsverleih am Schliersee.Sabine Dietmannsberger (47), betreibt ein Café und einen Bootsverleih: „Bei uns gibt es gar keine Mücken. Dabei wohnen wir direkt am Schliersee und sitzen abends lang draußen. Ich weiß nicht – vielleicht haben die Schlierseer ein Blut, das den Mücken nicht bekommt.“
7 von 11
Platz 6: Wasserwacht Mammendorf. Benjamin Miskowitsch (25), Chef der Mammendorfer Wasserwacht: „Heuer ist es ein Wahnsinn. Es sind so viele, dass man mit dem Totschlagen gar nicht nachkommt. Für unser Sommerfest heute am See haben wir ganz viel Anti-Mückenspray bestellt – laut Apotheker wird das bald knapp.“
8 von 11
Platz 7: Loaner Wirt am Lainer See. Tanja Langhans (27), Wirtin im Loaner Wirt: „Unsere Gaststätte liegt direkt am Lainer See und dem dortigen Campingplatz. Ein Mückenproblem gibt’s nicht, zumindest hat sich niemand beschwert. Dafür haben wir heuer ­eine Bremsen-Plage.“

Ganz Bayern schwitzt und drängt an die Badeseen. Doch die Abkühlung endet oft schmerzhaft. Überall fallen Mückenschwärme über die Menschen her.

auch interessant

Meistgesehen

Spektakulärer Unfall mit RTW: Auto landet auf Dach
Spektakulärer Unfall mit RTW: Auto landet auf Dach
Heißer Einsatz für Feuerwehr: Anschlag auf Bordell
Heißer Einsatz für Feuerwehr: Anschlag auf Bordell
Scheune brennt in Sturmnacht völlig nieder - Hoher Schaden
Scheune brennt in Sturmnacht völlig nieder - Hoher Schaden

Kommentare