Unfall in Hausham

Testfahrer zerlegt Audi R8 für 180.000 Euro

Hausham - Auf einem sogenannten Test-Drive hat ein chinesischer Staatsangehöriger am Montag in Hausham einen Audi R8 zerlegt. Schaden: 180.000 Euro. Der 33-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

Laut Polizei ereignete sich der Unfall gegen 14.10 Uhr in der Tegernseer Straße. Ein 48-jähriger Haushamer fuhr mit seinem Mazda auf der Tegernseer Straße in Hausham in Fahrtrichtung Gmund und ordnete sich auf Höhe der Einmündung in die Nagelbachstraße ordnungsgemäß zum Linksabbiegen ein. Mit im Auto des Haushamers befand sich dessen 23-jähriger Sohn.

Ein 33-jähriger chinesischer Staatsbürger fuhr mit einem Audi R8 der Audi AG direkt hinter dem Haushamer. Gerade als der Haushamer nach links abbog, überholte der Chinese den Pkw des Haushamers. Es kam daher zur Kollision der beiden Pkw. Der Audi prallte im weiteren Verlauf noch an einen Ampelmasten.

Bei dem Zusammenstoß wurden alle Personen leicht verletzt und kamen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus Agatharied.

Am Audi entstand Totalschaden in Höhe von 180.000 Euro. Am Pkw des Haushamers entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 5000 Euro. Der Schaden an der Ampel beläuft sich ebenfalls auf rund 5000 Euro.

Der Chinese, der mit dem Audi an einem sogenannten „Test-Drive“ der Audi AG teilnahm, musste auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II eine Sicherheitsleistung hinterlegen und konnte im Anschluss die Polizeiinspektion Miesbach wieder verlassen. An der Unfallstelle war die Feuerwehr Hausham mit insgesamt 13 Mann anwesend, da aus den beteiligten Pkw Betriebsflüssigkeiten ausgetreten war.

Auch interessant

Meistgelesen

Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Das sind die besten Ausflugsziele für das lange Vier-Tage-Wochenende
Das sind die besten Ausflugsziele für das lange Vier-Tage-Wochenende

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion