Unterfranken

Mann entführt, ausgeraubt und ans Auto gefesselt

Erst mehrere Stunden, nachdem er mit einer Stahlkette an seinen Wagen gekettet worden war, hörten Bürger in Kleinostheim (Landkreis Aschaffenburg) die verzweifelten Hilferufe des Opfers.

Unbekannte hatten den 57-Jährigen aus Koblenz zuerst entführt und dann ausgeraubt. Den Van des Mannes hatten die Täter im unterfränkischen Kleinostheim abgestellt und waren geflüchtet. Wie die Polizei am Montag in Würzburg mitteilte, konnte das Opfer unverletzt befreit werden. Nach Erkenntnissen der Ermittler hatten zwei Männer den 57-Jährigen auf einem Parkplatz in Hessen an der Autobahn A3 am Samstagmorgen überfallen. Hier hatte der Mann gerade einen Kaffee getrunken, als das Duo auf ihn zustürmte und ihn mit einer Waffe bedrohte. Die Täter zwangen den Mann, in den Laderaum seines Vans zu steigen und düsten mit ihm davon. Nach halbstündiger Fahrt hielten die Unbekannten an und nahmen ihrem Opfer einen Seesack mit Kleidung, einen Computer, die Geldbörse und das Handy weg. Dann fesselten sie den Koblenzer an die Bordwand seines Wagens, stellten den Van in Kleinostheim ab und verschwanden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Kommentare