Gesundheitsprobleme offenbar gravierend: Franz Beckenbauer ist nicht vernehmungsfähig

Gesundheitsprobleme offenbar gravierend: Franz Beckenbauer ist nicht vernehmungsfähig

„Millionär der Herzen“ unter Untreueverdacht

+
Hat Pfarrer Eichhammer Geld veruntreut?

Töging - Als Pfarrer Rudolf Eichhammer (65) aus Töging (Kreis Altötting) sich im Jahr 2002 bei „Wer wird Millionär?“ 125 000 Euro erspielte, fieberte ganz Bayern mit.

Die Kolping-Zeitung verlieh ihm sogar den Titel „Millionär der Herzen“. Der humorvolle Geistliche hatte alle Sympathien auf seiner Seite, schließlich wollte er einen Teil seines Gewinns in die Renovierung des Töginger Gotteshauses stecken. Doch inzwischen stellt manches von Eichhammers Schäfchen die Selbstlosigkeit seines Hirten in Frage. Denn Eichhammer soll mit Spendengeldern etwas selbstherrlich umgegangen sein.

Der spätberufene Priester, der einst als Fernmeldetechniker für die Post arbeitete, hat Töging inzwischen verlassen. Aus gesundheitlichen Gründen, wie es offiziell heißt, und weil er sich dem geplanten Umbau der Gemeinde – aus Töging soll eine Stadtkirche mit drei Pfarreien und 7000 Gläubigen werden – nicht mehr gewachsen fühle. Doch das ist wohl allenfalls die halbe Wahrheit. Denn: Es gab „Unregelmäßigkeiten“ in der Pfarrei. Das räumte eine Sprecherin der Erzdiözese München-Freising gegenüber der Passauer Neuen Presse ein und bestätigte damit schon länger kursierende Gerüchte in der Gemeinde.

So soll sich eine großzügige Tögingerin, die inzwischen verstorben ist, verwundert die Augen gerieben haben, als Eichhammer das Ergebnis der Caritassammlung bekannt gab. Keine 2000 Euro sollen zusammengekommen sein. Dabei hatte sie alleine bei der Kollekte einen Umschlag mit 2000 Euro abgegeben. Die Frau, die ihre Spende zunächst anonym in den Umschlag gesteckt hatte, meldete sich daraufhin im Pfarrbüro. „Das hat beim Pfarrer für schlaflose Nächte gesorgt“, berichtet eine Freundin der Spenderin. Tatsächlich überprüfte danach die Stiftungsaufsicht der Diözese den Umgang von Eichhammers Pfarrei mit Spendengeldern und entdeckte dabei wohl noch weitere Unregelmäßigkeiten.

Trotzdem betont man im Ordinariat, dass die Versetzung Eichhammers im Januar nach Landshut keine Strafe gewesen sei. Man habe sich, so heißt es offiziell, über diesen Schritt einvernehmlich mit dem Geistlichen geeinigt. Zudem habe man in der leidigen Sache Stillschweigen vereinbart.

Bei den Kritikern des Pfarrers stieß dies auf Unverständnis. Schließlich hatte der eigenwillige Geistliche auch bei der Sanierung der Kirche für Verzögerungen gesorgt. Grund: Es gab 2005 eine Finanzierungslücke, weil Eichhammer seinen versprochenen Gewinn aus dem Jahr 2002 nicht zur Verfügung gestellt hatte. „Ob er jemals etwas davon hergegeben hat, ich weiß es nicht“, sagt eine Tögingerin, die seit Langem für die Kirche arbeitet.

Und noch ein Beispiel macht in Innstadt die Runde. So soll Eichhammer nach einem Benefizkonzert für Behinderte nur 500 Euro dem angekündigten Zweck zugeführt haben, obwohl fast 800 Euro an Spenden eingegangen waren. Ein Anhänger Eichhammers: „Da versuchen einige, dem Pfarrer etwas anzuhängen. Es war doch klar, dass erst die Musiker ihre Gage bekommen und nur der Reingewinn gespendet wird.“ Eichhammers Kritiker kontern: „Dass der Chor Geld verlangt, das hätte abgesprochen werden müssen, und für die Behinderten hätte es kein Chor aus München sein müssen, die hätten sich auch über den Chor aus der eigenen Pfarrei gefreut.“

Pfarrer Rudolf Eichhammer schweigt zu den Vorwürfen. Alle bisherigen Interviewanfragen blieben unbeantwortet.

RP

Auch interessant

Meistgelesen

Hitze kommt zurück nach Bayern - Waldbrandgefahr steigt wieder
Hitze kommt zurück nach Bayern - Waldbrandgefahr steigt wieder
In Bayerischen Alpen: 23-Jährige stürzt ab - Retter können ihr nicht mehr helfen
In Bayerischen Alpen: 23-Jährige stürzt ab - Retter können ihr nicht mehr helfen
Tragischer Unfall bei Kirschernte - fünf Menschen stürzen mehrere Meter in die Tiefe
Tragischer Unfall bei Kirschernte - fünf Menschen stürzen mehrere Meter in die Tiefe
Vor den Augen der Zuschauer: Pilot stürzt bei Flugschau ab - und überlebt wie durch ein Wunder
Vor den Augen der Zuschauer: Pilot stürzt bei Flugschau ab - und überlebt wie durch ein Wunder

Kommentare