Landwirt leicht verletzt

Über 100 Rinder aus brennendem Stall gerettet

Altusried - Bei der Rettung seiner rund 130 Rinder aus einem brennenden Stall hat ein 59 Jahre alter Landwirt aus dem Oberallgäu eine leichte Rauchvergiftung erlitten.

Auch die 18 und 19 Jahre alten Lehrlinge des Bauern erlitten bei dem Brand am Montag leichte Vergiftungen durch den Qualm. Aus ungeklärten Gründen hatte das Futtermittel in der Halle in Altusried Feuer gefangen. Durch das Eingreifen des Bauern und seiner Helfer blieb das Vieh unversehrt. Wie die Polizei berichtete, entstand ein Schaden von etwa 100 000 Euro. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäude verhindern.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Wilde Kuh hinterlässt Spur der Verwüstung in Gemeinde - Polizeihubschrauber verfolgt sie - Showdown
Wilde Kuh hinterlässt Spur der Verwüstung in Gemeinde - Polizeihubschrauber verfolgt sie - Showdown
„Dann kommen wir nicht wieder“: Frau sagt Gemeinheit über Kind - Wirt macht deutliche Ansage
„Dann kommen wir nicht wieder“: Frau sagt Gemeinheit über Kind - Wirt macht deutliche Ansage
Verfahren gegen Regensburger OB Wolbergs nicht eingestellt - Verteidiger stellt Befangenheitsantrag
Verfahren gegen Regensburger OB Wolbergs nicht eingestellt - Verteidiger stellt Befangenheitsantrag
McDonald‘s: Schuss vor Restaurant eskalierte - ein Mann verletzt
McDonald‘s: Schuss vor Restaurant eskalierte - ein Mann verletzt

Kommentare