Kassiererin mit Waffe bedroht

Mann mit blauem Wollschal überfällt Tankstelle

Landsberg - Schreck für die Mitarbeiterin einer Tankstelle in Landsberg am Lech: Am Mittwochabend ist sie Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls geworden.

Wie die Polizei berichtet, stürmte gegen 22 Uhr ein bewaffneter Mann in die Tankstelle in Landsberg. Seine Kapuze hatte er tief ins Gesicht gezogen, das er zusätzlich hinter einem blauen Wollschal verbarg. Mit einer silbernen Faustfeuerwaffe bedrohte der Räuber die Kassiererin und forderte von ihr, das Bargeld rauszurücken. Die Mitarbeiterin tat, wie ihr befohlen und gab dem Mann das Geld im geringen vierstelligen Bereich.

Mit seiner Beute in der Tasche flüchtete der Täter zu Fuß in Richtung Hindenburgring. Eine Fahndung wurde sofort eingeleitet, auch ein Polizeihubschrauber und ein Diensthundeführer waren im Einsatz. Doch von dem Mann fehlt bislang jede Spur.

Die Kripo Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen übernommen und bittet Personen, die Hinweise zum Täter geben können oder sonst zur fraglichen Zeit im Umfeld des Tatortes verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich bei der Kripo unter der Telefonnummer 08141/6120 zu melden.

Täterbeschreibung: Der Mann ist 180-185 cm groß, kräftige Statur, bekleidet mit oliv-grüner Jacke mit Kapuze (mit braunem Fell am Rand), blauem Wollschal, heller Jeans und hellen Turnschuhen. Er sprach deutsch mit ausländischem Akzent.

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M

Kommentare