BMW überschlägt sich - Bilder

1 von 20
Betrunken Auto gefahren: Der BMW einer 25 Jahre alten Frau hat sich auf der A8 kurz vor der Rastanlage Hochfelln-Süd überschlagen.
2 von 20
Betrunken Auto gefahren: Der BMW einer 25 Jahre alten Frau hat sich auf der A8 kurz vor der Rastanlage Hochfelln-Süd überschlagen.
3 von 20
Betrunken Auto gefahren: Der BMW einer 25 Jahre alten Frau hat sich auf der A8 kurz vor der Rastanlage Hochfelln-Süd überschlagen.
4 von 20
Betrunken Auto gefahren: Der BMW einer 25 Jahre alten Frau hat sich auf der A8 kurz vor der Rastanlage Hochfelln-Süd überschlagen.
5 von 20
Betrunken Auto gefahren: Der BMW einer 25 Jahre alten Frau hat sich auf der A8 kurz vor der Rastanlage Hochfelln-Süd überschlagen.
6 von 20
Betrunken Auto gefahren: Der BMW einer 25 Jahre alten Frau hat sich auf der A8 kurz vor der Rastanlage Hochfelln-Süd überschlagen.
7 von 20
Betrunken Auto gefahren: Der BMW einer 25 Jahre alten Frau hat sich auf der A8 kurz vor der Rastanlage Hochfelln-Süd überschlagen.
8 von 20
Betrunken Auto gefahren: Der BMW einer 25 Jahre alten Frau hat sich auf der A8 kurz vor der Rastanlage Hochfelln-Süd überschlagen.

Bergen - Eine 25 Jahre alte Frau hat auf dem Heimweg von einer Faschingsparty kurz vor der Rastanlage Hochfelln-Süd einen Unfall auf der A8 gebaut. Sie hatte ordentlich Alkohol getrunken.

Auch interessant

Meistgesehen

Auto erfasst Radfahrer - 71-Jähriger tot
Auto erfasst Radfahrer - 71-Jähriger tot
Tragisch: 20-Jährige auf A93 bei Absicherung von Unfallstelle getötet
Tragisch: 20-Jährige auf A93 bei Absicherung von Unfallstelle getötet
Schaurige Entdeckung in brennendem Bordell
Schaurige Entdeckung in brennendem Bordell
Unbekannter sticht bei Volksfest auf 19-Jährigen ein - Täter flüchtig
Unbekannter sticht bei Volksfest auf 19-Jährigen ein - Täter flüchtig

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion