Ulm gibt neue Mordermittlungen gegen Demjanjuk ab

+
Demjanjuk steht zurzeit in München wegen Beihilfe zum Mord an 27 900 Juden im Vernichtungslager Sobibor vor Gericht.

Ulm - Die Ulmer Staatsanwaltschaft hat Mordermittlungen gegen den mutmaßlichen NS-Verbrecher Demjanjuk wegen eines 1947 getöteten Juden an die Münchner Kollegen abgegeben.

Die Akten seien an die Staatsanwaltschaft München I übersandt worden, sagte ein Sprecher der Ulmer Ermittlungsbehörde am Freitag auf dpa-Anfrage. Der 89-jährige Demjanjuk steht zurzeit in München wegen Beihilfe zum Mord an 27 900 Juden im Vernichtungslager Sobibor vor Gericht.

John Demjanjuk: Der Prozess in München

John Demjanjuk: Der Prozess in München
Der mutmaßliche NS-Verbrecher John Demjanjuk steht seit Montag in München wegen Beihilfe zum Mord in 27 900 Fällen vor Gericht. © dpa/ap
John Demjanjuk: Der Prozess in München
John Demjanjuk: Der Prozess in München © dpa/ap
John Demjanjuk: Der Prozess in München
John Demjanjuk: Der Prozess in München © dpa/ap
John Demjanjuk: Der Prozess in München
John Demjanjuk: Der Prozess in München © dpa/ap
John Demjanjuk: Der Prozess in München
John Demjanjuk: Der Prozess in München © dpa/ap
John Demjanjuk: Der Prozess in München
John Demjanjuk: Der Prozess in München © dpa/ap
John Demjanjuk: Der Prozess in München
John Demjanjuk: Der Prozess in München © dpa/ap
John Demjanjuk: Der Prozess in München
John Demjanjuk: Der Prozess in München © dpa/ap
John Demjanjuk: Der Prozess in München
John Demjanjuk: Der Prozess in München © dpa/ap
Die Nebenkläger Rebecca Bittermann (v.li.), Paul Hellmann und Philip Jacobs sitzen im Verhandlungssaal im Landgericht. © 
John Demjanjuk: Der Prozess in München © 
Der KZ-Überlebende und Nebenkläger Robert Cohen zeigt seine KZ-Tätowierung aus Auschwitz-Birkenau. © 
Nebenkläger Thomas Blatt © 
Die beiden Pflichtverteidiger des mutmaßlichen Nazi-Verbrechers John Demjanjuk, Günther Maull (li.) und Ulrich Busch. © 
Pflichtverteidiger Ulrich Busch © 
John Demjanjuk: Der Prozess in München
John Demjanjuk: Der Prozess in München © dpa/ap
John Demjanjuk: Der Prozess in München
John Demjanjuk: Der Prozess in München © dpa/ap
John Demjanjuk: Der Prozess in München
John Demjanjuk: Der Prozess in München © dpa/ap
John Demjanjuk: Der Prozess in München
John Demjanjuk: Der Prozess in München © dpa/ap
John Demjanjuk: Der Prozess in München
John Demjanjuk: Der Prozess in München © dpa/ap
John Demjanjuk: Der Prozess in München
John Demjanjuk: Der Prozess in München © dpa/ap
John Demjanjuk: Der Prozess in München
John Demjanjuk: Der Prozess in München © dpa/ap
John Demjanjuk: Der Prozess in München
John Demjanjuk: Der Prozess in München © dpa/ap
Richter Ralph Alt (M.) sowie seine beiden Beisitzer vor Beginn des Prozesses. © dpa
Michel Friedman, Rechtsanwalt, Journalist und ehemalige stellvertretende Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland, war eigens als Zuhörer zum Münchner Prozess-Auftakt angereist. © dpa
Sanitäter und Polizeibeamte bringen John Demjanjuk nach dem ersten Prozesstag aus dem Landgericht München. © dpa
John Demjanjuk: Der Prozess in München © 
John Demjanjuk: Der Prozess in München © 

Laut den bisher in Ulm behandelten Vorwürfen soll er nach dem Zweiten Weltkrieg in der Nähe von Ulm absichtlich einen Juden totgefahren haben

Die Ermittlungen in Ulm waren durch private Recherchen angestoßen worden. Zuletzt hatte die Staatsanwaltschaft einen Enkel des damals in der Nähe von Ulm gestorbenen Mannes in den USA gefunden. Dieser hatte die Sterbeurkunde seines toten Großvaters geschickt. Damit ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft klar, dass der Getötete jüdischen Glaubens war. Angaben zum Unfallhergang hatte der Mann aber nicht machen können.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs - Anonymer Brief aufgetaucht
Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs - Anonymer Brief aufgetaucht
Vollsperrung der A7: Glatteis führt zu Massencrash - Auto rast ungebremst in Rettungswagen
Vollsperrung der A7: Glatteis führt zu Massencrash - Auto rast ungebremst in Rettungswagen
Schreckliche Szenen auf Bundesstraße: Autos gegen Lastwagen geschleudert - Fahrer (20) tot
Schreckliche Szenen auf Bundesstraße: Autos gegen Lastwagen geschleudert - Fahrer (20) tot
Wahnwitziges Porsche-Manöver auf neuer A94: 26-Jähriger rast mit Luxus-Karosse in Erdwall
Wahnwitziges Porsche-Manöver auf neuer A94: 26-Jähriger rast mit Luxus-Karosse in Erdwall

Kommentare