Polizei sucht Zeugen

Horror auf A8: Unbekannter wirft Pflasterstein auf fahrendes Auto

Ein unbekannter Täter hat kurz nach Mitternacht einen Pflasterstein auf die A8 geworfen und ein fahrendes Auto getroffen. Die Polizei sucht nach Zeugen. 

Grabenstätt - Kurz nach Mitternacht fuhr ein 53-jährige Mann auf der A8 mit seinem VW Multivan in Richtung München. Im Gemeindebereich von Grabenstätt (Landkreis Traunstein), auf Höhe des Weilers Hütt, schlug ein Pflasterstein in die Windschutzscheibe seines Autos ein.

 Ein unbekannter Täter dürfte diesen von einer Brücke über der Autobahn geworfen haben. Der leicht verletzte Pkw-Fahrer konnte sein Fahrzeug etwa 150 Meter nach der Brücke am rechten Fahrbahnrand zum Stehen bringen. Dass die Sache so ausging, dürfte er einem Riesen-Schutzengel zu verdanken haben. In anderen Fällen ging es nicht so glimpflich aus, in Dänemark starb eine Mutter aus NRW, als sie mit ihrer Familie auf dem Rückweg aus dem Urlaub war. 

Die Fahndung nach dem flüchtigen Täter, mit starken Polizeikräften und einem Polizeihubschrauber, der laut rosenheim24.de* stundenlang kreiste, blieb erfolglos.

Steinwurf auf A8: Polizei bittet um Hinweise

Der Kriminaldauerdienst (KDD) der Kriminalpolizei Traunstein übernahm noch in der Nacht die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Zur Klärung des Sachverhalts bittet die Kriminalpolizei unter 0861/98730 um Hinweise:

Wem sind Personen oder Fahrzeuge aufgefallen, die sich zur fraglichen Tatzeit im Bereich der Autobahnbrücke in der Nähe des Weilers Hütt aufgehalten haben?

Wem sind Personen oder Fahrzeuge aufgefallen, die sich unmittelbar vor oder nach der fraglichen Tatzeit im Ortsgebiet von Grabenstätt aufgehalten haben?

mm/tz

*rosenheim24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Spektakuläre Wende im Fall? Zeugen wollen Tabita Cirvele gesehen haben
Spektakuläre Wende im Fall? Zeugen wollen Tabita Cirvele gesehen haben
Vergewaltigt und lebend im Wald verscharrt! Wird diese grausame Tat nun gesühnt?
Vergewaltigt und lebend im Wald verscharrt! Wird diese grausame Tat nun gesühnt?
Nächtlicher Einsatz im Asylheim: Flüchtlinge wehren sich gegen Abschiebung
Nächtlicher Einsatz im Asylheim: Flüchtlinge wehren sich gegen Abschiebung
„Explosive Lage“: Wetter-Experte warnt vor Tornados in Bayern
„Explosive Lage“: Wetter-Experte warnt vor Tornados in Bayern

Kommentare