Sechs Verletzte

Spurwechsel führt zu Karambolage auf A94

+
Nach ersten Angaben waren drei Fahrzeuge an der Karambolage beteiligt.

Mühldorf - Zu einer Karambolage mit drei Autos kam es am Sonntagnachmittag auf der A94 München in Richtung Passau. Die Autobahn musste auf Höhe der Anschlussstelle Mühldorf Nord total gesperrt werden. Dem Unfall war ein Spurwechsel vorausgegangen.

Update: Die Polizei hat mittlerweile einen ausführlichen Bericht zu dem Unfall geschickt. Passiert ist Folgendes: Ein 71-Jähriger aus dem Landkreis Passau war mit seinem Mercedes auf der A94 von Ampfing in Richtung Altötting unterwegs. Als an der Anschlussstelle Mühldorf-Nord ein Mühldorfer (27) von rechts auf die Autobahn auffahren wollte, wechselte der 71-Jährige mit seinem Auto nach links auf die Überholspur.

Dabei übersah er laut Polizei einen von hinten kommenden Mazda-Fahrer (24) aus Burgkirchen, der mit hoher Geschwindigkeit herannahte. Der Mazda-Fahrer konnte nicht mehr ausweichen, prallte mit seinem Wagen in das Heck des Mercedes und schleuderte noch nach rechts gegen den anderen Wagen.

Die Polizei spricht von drei verletzten Fahrern und drei verletzten Beifahrerinnen. Die Autos wurden stark beschädigt.

Karambolage auf der A94

Wie es nach ersten unbestätigten Meldungen heißt, waren drei Autos an der Karambolage beteiligt. Fünf Menschen sind verletzt worden.

Der Unfall hat sich auf der A94 etwa 300 Meter nach der Anschlussstelle Mühldorf Nord ereignet (Fahrtrichtung München). Die Feuerwehren aus Ampfing und Altmühldorf errichteten eine Totalsperre und banden ausgelaufene Betriebsmittel. Auf der Autobahn ging etwa zwei Stunden nichts mehr. Zum Unfallhergang gibt es bisher noch keine Informationen der Polizei.

Karambolage auf A94: Bilder

Karambolage auf A94: Bilder

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Hoch „Brigitta“ bringt klirrende Kälte nach Bayern
Hoch „Brigitta“ bringt klirrende Kälte nach Bayern
Bis minus 17 Grad: So eisig wird es diese Woche in Bayern
Bis minus 17 Grad: So eisig wird es diese Woche in Bayern

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion