Stundenlange Sperre

B 17: Drei Schwerverletzte nach Frontalcrash

+
Die Unfallstelle auf der B 17 südlich der Abzweigung Kinsau. Rechts das Auto des Unfallverursachers, links der Hyundai.

Hohenfurch/Kinsau - Ein schwerer Unfall hat am Freitag den Verkehr auf der B 17 zwischen Hohenfurch und Kinsau für mehrere Stunden lahmgelegt. Zwei Autos waren auf übersichtlicher Strecke nahezu frontal zusammengeprallt.

Auf Knien liegt der Gutachter, der von der Staatsanwaltschaft Augsburg angefordert worden war. Um ihn herum überall Glasspliter und Autoteile. In seiner Hand ein Maßband, das er unter einen der Unfallwagen durchgezogen hat, um Spuren auf der Fahrbahn zu vermessen. Es war ein schlimmer Unfall, der den zu Hilfe geeilten Notärzten, Sanitätern und Feuerwehrleuten viel abverlangte. Vor allem der Unfallverursacher, ein 20-jähriger Golf-Fahrer aus Krün (Landkreis Garmisch-Partenkirchen), war in seinem Autowrack schwer eingeklemmt. „Ein Fuß des jungen Mannes ragte durch den Boden des Autos unten heraus“, berichtete Einsatzleiter Daniel Dollinger von der Freiwilligen Feuerwehr Kinsau. Nahezu eine halbe Stunde benötigten die Wehrmänner, um den Krüner zu befreien. Zuvor musste das Dach des Golfes mit der Rettungsspreize komplett abgeschnitten werden.

Bilder: Autos auf der B 17 frontal zusammengeprallt

Wie konnte es zu diesem Unfall kommen? Laut Polizeiangaben befand sich der 20-Jährige auf der Fahrt von Landsberg in Richtung Schongau. Etwa 500 Meter nach der Abzweigung von Kinsau geriet er in der leichten Rechtskurve ohne erkennbaren Grund immer weiter nach links – zunächst auf die Überholspur (die B 17 ist in diesem Bereich dreispurig) und dann auch auf die Gegenfahrbahn, wo es zum Zusammenstoß mit einem Pkw (Marke Hyundai) kam, in dem sich ein Ehepaar (beide 72 Jahre alt) aus Untermeitingen (bei Augsburg) befand. Bei dem heftigen Aufprall zogen sich auch die Eheleute schwere Verletzungen zu. Sie mussten mit dem Rettungswagen in die Klinik nach Kaufbeuren eingeliefert werden. Der 20-Jährige Unfallverursacher kam mit dem Hubschrauber in die Unfallklinik nach Murnau.

Der Unfall war um 14.50 Uhr passiert. Durch die Totalsperre kam es auf der B 17 zu langen Staus. Feuerwehrleute leiteten den Verkehr in Hohenfurch über Altenstadt, Schwabsoien und Denklingen um. In Richtung Süden mussten man über Kinsau und Hohenfurch ausweichen.

Auch interessant

Meistgelesen

Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion