Unfalldrama bei Marktl

Fahranfängerin (18) rammt Lastwagen: tot!

+
Die 18jährige Hotelfachfrau konnte von der Feuerwehr nur tot aus ihrem Fahrzeug geborgen werden.

Marktl - Unfalldrama bei Marktl (Kreis Altötting): Eine Hotelfachfrau (18) ist am Samstagmorgen beim Frontalzusammenstoß mit einem slowenischen Lastwagen ums Leben gekommen.

Laut Polizei fuhr die junge Frau aus dem Kreis Regen gegen 4.45 Uhr mit ihrem Wagen auf der B20 von Marktl nach Burghausen. Im Auslauf einer langgezogenen Rechtskurve geriet sie aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und rammte frontal einen slowenischen Lastwagen. Die 18jährige Fahranfängerin , die allein im Wagen saß, konnte von der Feuerwehr nur tot geborgen werden.

Der 67-jährige Lkw-Fahrer bleib unverletzt. Seine Frau (45), wurde bei dem Zusammenstoß aus der Schlafkoje des Führerhauses geschleudert. Sie erlitt nur leichte Verletzungen und wurde ambulant im Krankenhaus Burghausen behandelt.

Unfalldrama bei Marktl: Fahranfängerin (18) rammt Lastwagen - tot!

Unfalldrama bei Marktl: Fahranfängerin (18) rammt Lastwagen - tot!

Der Gesamtschaden wird auf rund 75.000 Euro geschätzt.

Während der Rettungsarbeiten war die die B20 für zweieinhalb Stunden gesperrt. Die Feuerwehr leitete den Verkehr über Haiming um. Im Einsatz waren neben Polizei und Rettungsdienst auch die Feuerwehren aus Marktl, Burghausen und Alzgern.

fro

Auch interessant

Meistgelesen

Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion