Auf gerader Strecke

30-Jähriger rast in Gegenverkehr und stirbt

Pressrath - Schrecklicher Unfall auf der B299: Ein 30 Jahre alter Autofahrer ist am Dienstag bei einem Frontalzusammenstoß nahe Pressath (Landkreis Neustadt an der Waldnaab) getötet worden.

Der Mann war auf gerader Strecke aus noch ungeklärter Ursache mit seinem Wagen in den Gegenverkehr geraten, wie die Polizei in Regensburg mitteilte. Dort stieß er frontal mit dem Auto eines 77-Jährigen zusammen.

Der Unfallverursacher wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Der Fahrer des anderen Autos wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die Bundesstraße 299 war stundenlang gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion