Fahrer muss reanimiert werden

Bamberg: Auto rast in Menschengruppe - Kinder unter den Opfern

In Bamberg fuhr ein Auto in eine Menschenmenge. Dabei wurden fünf Personen teils schwer verletzt. Unter den Opfern sollen sich auch Kinder befunden haben.

  • In Bamberg kam es zu einem schweren Verkehrsunfall.
  • Ein Auto raste in eine Gruppe von Fahrradfahrern die auf einem Radweg fuhren.
  • Einige der Opfer sollen Kinder sein. Ein Rettungshubschrauber kam ebenfalls zum Einsatz.
  • Alle News und Infos rund um Bayern finden Sie immer aktuell auf unserer großen Themenseite*.

Update von 16.38: Die Polizei hat nun bestätigt, das sich am späten Mittwochvormittag in Bamberg ein schwerer Autounfall ereignet hat. Ein 79-Jähriger war mit seinem Suzuki auf dem Margaretendamm unterwegs. Als er kurz nach der Einmündung zur Europabrücke links abbiegen wollte kam er von der Straße ab. Er fuhr auf den Gehweg, auf dem eine 30-Jährige mit ihren drei Kindern wartete. Alle vier waren mit Fahrrädern unterwegs. 

Zwei Schwerverletzte bei Unfall in Bamberg - Autofahrer hatte gesundheitliche Probleme

Der Mann erfasste alle vier Personen, fuhr dann über einen Skatepark weiter, bis er auf einem Busparkplatz zum Stehen kam. Dabei verletzte er die Mutter schwer. Ihre drei Kinder im Alter von einem, fünf und elf Jahren wurden nur leicht verletzt. Auch der Fahrer des Suzuki erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Er und die 30-Jährige wurden umgehend ins Krankenhaus gebracht.

Mit der Hilfe eines Sachverständigen will die Polizei jetzt den Unfallhergang rekonstruieren. Die Beamten gehen aber davon aus, dass der 79-Jährige aus gesundheitlichen Gründen von der Fahrbahn abkam. 

Verkehrsunfall in Bamberg - Mann rast in Menschengruppe und wird selbst schwer verletzt

Erstmeldung vom 3. Juni, 15.08 Uhr Bamberg - Nach bisher noch unbestätigten Informationen kam es am Mittwoch (3. Juni) in Bambergs Innenstadt zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Autofahrer fuhr aus bisher noch unbekannten Gründen in eine Gruppe von Fahrradfahren. Anschließend riss er unter anderem einen Fahrradständer aus seiner Verankerung und durchbrach einen Zaun. Der Fahrer wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass er am Unfallort von den Rettungskräften reanimiert werden musste. 

Der Fahrer wollte an der Kreuzung Magaretendamm/Magazinstraße in die Magaretenstraße abbiegen. Bei dem Manöver verlor der Mann jedoch die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr in eine Gruppe Radfahrer, die auf einem Fahrradweg unterwegs war. Dabei wurden mindestens zwei Kinder leicht verletzt. Nach Angaben des Rettungsdienstes war auch die Mutter der Kinder unter den Opfern. Sie zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu und musste ins Krankenhaus gebracht werden. 

Unfall in Bamberg: Autofahrer verliert aus noch unbekannten Gründen Kontrolle über sein Fahrzeug

Nach der Kollision mit den Radlern fuhr der Wagen noch über die Grünfläche eines Skateparks und riss dabei einen Fahrradständer aus seinen Verankerungen. Anschließend rollte das Auto noch etwa 50 Meter über einen Busparkplatz, wo es an der Kreuzung Margaretendamm/Lichtenhaidestraße in einen Zaun krachte. Weil der Fahrer bei dem Unfall so schwer verletzt wurde, musste er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. 

Der Autofahrer wurde bei dem Unfall in Bamberg ebenfalls schwer verletzt.

Warum es zu dem Unfall kam, ist derzeit noch nicht klar. Ein Gutachter soll die Polizei nun bei der Klärung des Unfallhergangs unterstützen. Dass der Fahrer aufgrund eines medizinischen Problems die Kontrolle über seinen Wagen verlor, kann bisher noch nicht ausgeschlossen werden.

News5

Im Landkreis Kelheim kam es zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 40 Tonnen schwerer Lkw prallte auf der B16 in ein Auto. Beide Fahrzeuge wurden in eine Böschung geschleudert. 

Bei einem Unfall auf der B13 im Landkreis Pfaffenhofen werden zwei Teenager tödlich verletzt. Ein Auto prallte frontal mit einem Lkw zusammen. 

Ein tödlicher Unfall ereignete sich bei Traunstein. Ein Motorrad krachte in einen Porsche, der Fahrer verstarb noch am Unfallort

Auf der Fahrt von Bamberg nach Nürnberg kommt es auf einem ICE zu einem Vorfall. Ein 19-Jähriger rastete nach einer Fahrscheinkontrolle völlig aus. Jetzt kam es zu einem Frontalzusammenstoß im Kreis Schongau. Bei dem Unfall starben vier Menschen.

Zwei Schwerverletzte forderte ein Unfall, den ein alkoholisierter Audi-Fahrer provozierte.

Rubriklistenbild: © NEWS5 / NEWS5 / Merzbach

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Trubel zu groß: Zugang zu bayerischem Instagram-Hotspot soll gesperrt werden - es gab bereits Todesfälle
Trubel zu groß: Zugang zu bayerischem Instagram-Hotspot soll gesperrt werden - es gab bereits Todesfälle
Von Donau-Strömung mitgerissen: Suche nach Mädchen (13) endet traurig - nun folgt weitere schlimme Nachricht
Von Donau-Strömung mitgerissen: Suche nach Mädchen (13) endet traurig - nun folgt weitere schlimme Nachricht
Schrecklicher Zusammenstoß auf bayerischer Bundesstraße: VW-Bus kracht frontal in Lkw - Fahrerin (25) sofort tot
Schrecklicher Zusammenstoß auf bayerischer Bundesstraße: VW-Bus kracht frontal in Lkw - Fahrerin (25) sofort tot
Drei Motorradfahrer sterben in Bayern: Unfall in Deggendorf lässt Polizei zweifeln - wer saß am Steuer?
Drei Motorradfahrer sterben in Bayern: Unfall in Deggendorf lässt Polizei zweifeln - wer saß am Steuer?

Kommentare