Mercedes gerät in Gegenverkehr

Ford prallt gegen Baum: Drei Verletzte

+
Der Ford blieb in den Bäumen und Sträuchern hängen

Egling - Ein Mann ist Donnerstagfrüh mit seinem Mercedes auf die Gegenfahrbahn geraten und hat dort einen entgegenkommenden Ford gerammt. Der Wagen schleuderte eine Böschung hinab, drei Menschen wurden verletzt.

Gegen 6.45 Uhr am Donnerstag war ein Straubinger mit seinem Mercedes auf der Staatsstraße 2072 von Deining kommend in Richtung Egling unterwegs. In einer leichten Rechtskurve geriet der 40-Jährige laut Polizei auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender Bad Heilbrunner (42) konnte mit seinem Ford nicht mehr rechtzeitig ausweichen und wurde von dem Mercedes beinahe frontal erwischt.

Die Wucht des Aufpralls war so heftig, dass der Ford von der Straße abkam, die Böschung hinab schleuderte und dort in den Sträuchern und Bäumen liegen blieb. Erst die Feuerwehr konnte den 42-Jährigen und seine 21 Jahre alte Beifahrerin aus dem demolierten Wagen befreien. Der Mercedesfahrer konnte von Ersthelfern aus seinem total zerstörten Fahrzeug befreit werden.

Der Bad Heilbrunner erlitt durch den Unfall schwere Verletzungen und musste mit dem Rettungshubschrauber in die Unfallklinik Murnau geflogen werden. Seine Beifahrerin, ebenfalls aus Bad Heilbrunn, wurde wie der Mercedesfahrer schwer verletzt. Beide wurden in eine Münchner Klinik gebracht. Die Staatsstraße war für dreieinhalb Stunden komplett gesperrt, die Feuerwehr leitete den Verkehr um.

Unfall zwischen Deining und Egling: Drei Verletzte

Unfall zwischen Deining und Egling: Drei Verletzte

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Ein Gutachter soll nun den Unfallhergang klären. Am Unfallort waren die Feuerwehren aus Egling, Deining und Wolfratshausen mit rund 40 Mann im Einsatz.

Auch interessant

Meistgelesen

Krün wird Deutschlands Wellness-Hochburg
Krün wird Deutschlands Wellness-Hochburg
Prügelattacke in Fürth: Opfer wurde die Treppe hinuntergestoßen 
Prügelattacke in Fürth: Opfer wurde die Treppe hinuntergestoßen 
Eurojackpot: Oberbayern hat einen Millionär mehr - zumindest fast
Eurojackpot: Oberbayern hat einen Millionär mehr - zumindest fast
Reinigung im Wasserkraftwerk endet tödlich
Reinigung im Wasserkraftwerk endet tödlich

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion