1. tz
  2. Bayern

Unfall in Bruckmühl: Auto kommt von Fahrbahn ab und rammt Wirtshaus

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Feuerwehr - Gefahrgutunfall
Ein Auto geriet in Bruckmühl ins Schleudern und krachte in eine Wirtshaus. © Thomas Gaulke

Bei einem Autounfall in Bruckmühl im Landkreis Rosenheim wurde am Dienstagnachmittag eine Frau verletzt. Sie kam von der Fahrbahn ab und rammte den Erker eines Wirtshauses.

Bruckmühl - Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am Dienstagnachmittag in Bruckmühl im Landkreis Rosenheim. Nachdem eine Frau in ihrer Mercedes A-Klasse auf einer Straße in der Ortsmitte mit einem Bus kollidierte, sei das Auto außer Kontrolle geraten und kam von der Fahrbahn ab. Der Wagen habe daraufhin zuerst den Erker des örtlichen „Wirtshaus zum Schaukelpferd“ gerammt und danach abrupt die Richtung geändert, berichtet mangfall24.de.

Zuvor habe das Auto aber noch einen vor dem Wirtshaus stehenden Pflanzenkübel abgeräumt. Danach sei der Mercedes quer über die Fahrbahn zurückgeschleudert, habe eine Hecke durchbrochen und sei gegenüber der Wirtschaft an der Wand eines Bauernhauses gelandet.

Die Unfallfahrerin wurde mittelschwer verletzt

Die betagte Unfallfahrerin kam laut örtlichen Informationen mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus. Vier umliegende Feuerwehren waren bei dem Unfall im Einsatz, weil es zunächst hieß, dass ein Insasse im Wagen eingeklemmt wäre. Diese Meldung stellte sich als falsch heraus, weshalb sich der Einsatz der Feuerwehren auf die Reinigung der Fahrbahn beschränkte. 

mm/tz

Lesen Sie auch

18-Jähriger baut tödlichen Autounfall

Ein 18-Jähriger hat mit seinem Auto und fünf jungen Mitfahrern einen tödlichen Verkehrsunfall in Nordrhein-Westfalen gebaut. Dabei kam am Freitagabend ein gleichaltriger Mitfahrer ums Leben.

Schwerer Verkehrsunfall bei Wall: Zwei Mütter und vier Kinder verletzt

Am 15. Dezember hat sich auf der B472 ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Eine 41-Jährige kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer 44-Jährigen.

Gerüchte um Gasthof in der Au: Gibt es bald keinen großen Biergarten mehr in Starnberg?

Ist der einzige große Biergarten in der Stadt bald Geschichte? Der Wirt des Gasthofs in der Au würde gern bleiben, weiß aber nicht, ob sein Vertrag verlängert wird, das berichtet Merkur.de*. Der Haupteigentümer sagt, es gebe keine Planung. 

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare