Zusammenstoß mit Hendl-Wagen

Unfall nahe B304: Auto zerfetzt - Fahrer schwer verletzt

+
Den AMG Mercedes hat es bei dem Unfall regelrecht zerfetzt.

Albaching - Zwischen der B304 und Albaching im Landkreis Rosenheim ist es am Dienstag zu einem schweren Unfall gekommen: Ein AMG Mercedes ist mit einem Hendl-Wagen zusammengestoßen. Der Fahrer wurde schwer verletzt.

Am Dienstag kam es gegen 8 Uhr auf der Gemeindeverbindungsstraße B304-Albaching zu einer folgenschweren frontalen Teilkollision. Ein 49-jähriger Albachinger fuhr mit seinem AMG Mercedes in Richtung der Bundesstraße als ihm in der leichten Kurve zwischen Oberunterach und Thal eine fahrbare Hendlbraterei entgegenkam.

Auf der engen und regennassen Straße konnte keiner der beiden Fahrzeuglenker mehr rechtzeitig ausweichen. Der Mercedesfahrer wurde in seinem Pkw eingeklemmt und musste mit der Rettungsschere der FFW Albaching befreit werden. Er wurde anschließend mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus Rosenheim geflogen.

Der Fahrer des Klein-Lkw wurde mittelschwer verletzt und wurde mit dem BRK ins Krankenhaus Wasserburg gebracht.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Sowohl der Klein-Lkw als auch der Mercedes, der ins Gebüsch geschleudert wurde, mussten mit schwerem Gerät geborgen werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro.

Bilder vom Unfall nahe Albaching: Auto zerfetzt - Fahrer schwer verletzt

Bilder vom Unfall nahe Albaching: Auto zerfetzt - Fahrer schwer verletzt

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Motorradfahrer übersieht abbiegenden Traktor - mit tödlichen Folgen
Motorradfahrer übersieht abbiegenden Traktor - mit tödlichen Folgen
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Vermisste Tölzerin ist wieder aufgetaucht
Vermisste Tölzerin ist wieder aufgetaucht

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion