Wagen völlig zerfetzt

24-Jähriger überholt riskant: 22-Jährige stirbt

+
Bei einem tragischen Verkehrsunfall im Landkreis Pfaffenhofen ist eine 22-jährige Frau ums Leben gekommen.

Vohburg- Bei einem tragischen Verkehrsunfall im Landkreis Pfaffenhofen ist eine 22-jährige Frau ums Leben gekommen.

Die 22-Jährige aus Vohburg fuhr am späten Donnerstagnachmittag mit ihrem Wagen auf einer Straße bei Vohburg im Landkreis Pfaffenhofen. Wie die Polizei berichtet, wollte zur gleichen Zeit ein 24-jähriger Autofahrer, ebenfalls aus Vohburg, mit seinem Kleintransporter einen Gefahrgut-Sattelzug überholen. Dabei übersah er offenbar den Wagen der jungen Frau.

22-Jährige stirbt bei Unfall: Bilder

22-Jährige stirbt bei schwerem Unfall

Die Autos stießen frontal zusammen, wobei der Wagen der 22-Jährigen in ein angrenzendes Feld geschleudert und völlig zerfetzt wurde. Die Frau wurde im  Wagen eingeklemmt und erlitt so schwere Verletzungen, dass sie noch an der Unfallstelle starb.

Der 24-jährige Mann wurde schwer verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht.

Bei dem Unfall entstand ein Schaden von rund 35.000 Euro. Die Staatsstraße 2232 musste für 4.5 Stunden total gesperrt werden. Neben Polizei und Rettungsdienst waren 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr aus Vohburg, Rockolding und Ernsgaden im Einsatz.

kg

Auch interessant

Meistgelesen

Messerattacke im ICE: Lange Haftstrafe für Angeklagten
Messerattacke im ICE: Lange Haftstrafe für Angeklagten
Kripo zerschlägt osteuropäische Einbrecherbanden
Kripo zerschlägt osteuropäische Einbrecherbanden
Mann muss ins Gefängnis - sein Fernseher soll mit
Mann muss ins Gefängnis - sein Fernseher soll mit
Darum ist die Region Freising ein wahres Mekka für Autodiebe
Darum ist die Region Freising ein wahres Mekka für Autodiebe

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion