Man kennt sie aus einer RTL2-Show

Unfalldrama in Bayerns größter Familie

+
Hier die Familie auf einem 15 Jahre alten Foto.

Pfarrkirchen - Das Gas lauert in der Tiefe. Niemand kann es riechen, geschweige denn sehen. Deshalb ist es nicht selten tödlich. So, wie jetzt im Rottal: Dort ist ein 33-Jähriger bei der Reinigung eines Brunnens auf einem Bauernhof beinahe erstickt.

 Sein jüngerer Bruder und sein Vater bemerkten die gefährliche Situation, die auf eine weit überhöhte Kohlenmonoxid-Konzentration zurückzuführen ist, noch im letzten Moment und holten Hilfe. Der Verletzte befindet sich in einer Klinik, sein Zustand wurde gestern aber als kritisch beschrieben.

Es sind viele Hände, die für den Mann beten, viele, die sich um ihn sorgen. Nach tz-Informationen passiete das Unglück auf dem Anwesen von Bayerns kinderreichster Familie: Der Verletzte ist einer der Ältesten von 15 Brüdern und Schwestern. Die in der Region bekannte Familie stand vor einem Jahr im Mittelpunkt einer Fernsehproduktion von RTL2, die derzeit wiederholt wird. Die Familie hatte aber auch früher schon Auftritte im TV.

Es war eine Routinearbeit, bei der der Unfall passierte, und diese Arbeit war gut abgesichert. Thomas W. wurde an einer Seilwinde in den Schacht des gemauerten Brunnens gelassen, währenddessen stand er mit seinem Vater und einem Bruder laufend im Kontakt. Plötzlich blieb es aber unten verdächtig still, oben reagierten sie richtig und ohne eine Sekunde zu zögern: Der 26-Jährige ließ sich sofort zum älteren Bruder hinab, der hatte aber schon das Bewusstsein verloren. Feuerwehren aus den umliegenden Gemeinden rasten zum Hof, Helfer versorgten den Ohnmächtigen zunächst im Brunnen mit Sauerstoff, anschließend wurde er geborgen. Ein Hubschrauber brachte ihn schließlich in eine Spezialklinik. Zwei Familienmitglieder erlitten einen Schock bzw. klagten über Kreislaufprobleme. Sie wurden psychologisch betreut und kamen ins Krankenhaus.

Alles spricht bei dem Schwerverletzten für eine Kohlenmonoxid-Vergiftung, wie sie etwa bei Feuer im geschlossen Räumen oder bei laufendem Motor in einer Garage einen treffen kann. Die Feuerwehr maß am Grund des Brunnens eine CO-Konzentration, die laut Polizei „um ein Vielfaches über einem unbedenklichen Wert lag“.

aw/mc

Auch interessant

Meistgelesen

Achtjähriger und sein Vater aus Gilching verschwunden
Achtjähriger und sein Vater aus Gilching verschwunden
Tier verursacht Sturz - Mopedfahrer stirbt
Tier verursacht Sturz - Mopedfahrer stirbt
Schauplatz der Nürnberger Prozesse für Touristen offen
Schauplatz der Nürnberger Prozesse für Touristen offen
Schock am Tegernsee: Sportkleidung im Wert von 100.000 Euro geklaut
Schock am Tegernsee: Sportkleidung im Wert von 100.000 Euro geklaut

Kommentare