Ursache ungeklärt

Ungewöhnlicher Unfall auf der Autobahn - fünf Polizisten verletzt 

+
Fünf Polizisten wurden bei dem Unfall verletzt 

Wie genau es zu diesem Unfall auf der Autobahn kommen konnte, ist noch ungeklärt. Klar dagegen ist, das dabei fünf Polizisten verletzt wurden. 

München - Beim Zusammenstoß eines Polizeifahrzeugs mit einem Lastwagen sind auf der Autobahn 9 München-Nürnberg-Berlin fünf Polizisten verletzt worden, einer davon schwer. Der Lkw-Fahrer musste mit leichten Verletzungen behandelt werden. Mehrere Fahrzeuge der Bayerischen Bereitschaftspolizei waren am Donnerstagnachmittag in Fahrtrichtung Berlin unterwegs. Zwischen der Anschlussstelle Allersberg und dem Autobahndreieck Nürnberg-Feucht stieß ein auf der mittleren Spur fahrender Polizeiwagen aus ungeklärter Ursache mit einem daneben auf der rechten Spur fahrenden Lkw zusammen. Der Kleinbus der Polizei geriet ins Schleudern, überschlug sich und blieb auf der Seite liegen, wie die Nürnberger Polizei berichtete.

Autobahn war fast zwei Stunden lang gesperrt

Danach waren noch drei weitere Autos in den Unfall verwickelt. Die Verletzten aus dem Polizeibus und dem Lkw wurden in Krankenhäuser gebracht. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Die Autobahn war fast zwei Stunden lang gesperrt. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter eingeschaltet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Polizei baff: Lkw-Fahrer fällt bei Kontrolle plötzlich aus dem Führerhaus
Reizgas und Handschellen: Mann stirbt nach Festnahme plötzlich - jetzt gibt es Obduktion
Reizgas und Handschellen: Mann stirbt nach Festnahme plötzlich - jetzt gibt es Obduktion
Polizisten greifen bei Schlägerei ein, doch dann eskaliert die Situation völlig
Polizisten greifen bei Schlägerei ein, doch dann eskaliert die Situation völlig
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern
So outet man sich als Saupreiß: Das sind absolute No-Gos in Bayern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.