Mit mehr als 100 Sachen unterwegs

Unter Drogeneinfluss: Verfolgungsjagd in Innenstadt

Würzburg - Unter Drogeneinfluss hat sich ein Autofahrer in der Würzburger Innenstadt eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Der 23-Jährige stieß dabei sogar leicht mit dem Streifenwagen zusammen.

Außerdem sei er mit mehr als 100 Stundenkilometern unterwegs gewesen, teilte die Polizei am Freitag mit. Der Mann war am Vorabend durch sonderbares Verhalten aufgefallen. Als Beamte eintrafen, trat er aufs Gas, fuhr mehrfach über Rot und legte Vollbremsungen hin. Kurz nach der Kollision stoppte er und wurde vor den Augen zahlreicher feiernder Fußballfans festgenommen. Auf der Wache wehrte er sich und verletzte eine Beamtin leicht.

Der Fahrer habe einen sehr verwirrten Eindruck gemacht, sagte Polizeisprecher Karl-Heinz Schmitt. Der 23-Jährige räumte ein, Drogen genommen zu haben - Alkohol war laut Polizei nicht im Spiel. Er wurde noch am Abend in ein Bezirkskrankenhaus eingewiesen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Schock für tausende Pendler: Streik bei BOB und Meridian droht
Schock für tausende Pendler: Streik bei BOB und Meridian droht
Ist dieser Mann Schuld an der Gartenlauben-Tragödie?
Ist dieser Mann Schuld an der Gartenlauben-Tragödie?
Eibsee-Seilbahn: Die erste Stütze ist gefallen - mit Video
Eibsee-Seilbahn: Die erste Stütze ist gefallen - mit Video

Kommentare