Zweifacher Vater bei Unfall getötet

Unter Traktor begraben: Landwirt (41) stirbt

Rottenbuch – Tragischer Unfall in der Nähe von Rottenbuch: Am Dienstagnachmittag war ein Landwirt unter seinem Traktor begraben worden – jede Hilfe kam zu spät für den Mann.

Der 41-jährige war mit dem Fendt auf eigenem Grund zur Feldarbeit in der Nähe des Schnaidbergs unterwegs. Der Traktor älteren Baujahrs überschlug sich – ob wegen eines Fahrfehlers oder aufgrund eines unebenen Geländes konnte die Polizei am Dienstag bis Redaktionsschluss noch nicht sagen.

Nach der Erstalarmierung über die Integrierte Leitstelle war auch die Feuerwehr Rottenbuch vor Ort, hieß es doch zunächst „eingeklemmte Person“. Die Einsatzkräfte konnten nicht mehr helfen, die Kriminalpolizei in Rosenheim ermittelt.

„Der Landwirt muss sofort tot gewesen sein“, so die erste Einschätzung eines Polizei-Sprechers. Der 41-jährige Rottenbucher hinterlässt eine Ehefrau und zwei kleine Kinder.

Rottenbuchs Bürgermeister Andreas Keller reagierte auf die Nachricht äußerst betroffen: „Ich kenne die Familie gut, schließlich waren sie früher meine Nachbarn.“

sn

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Das Geisterhotel am Tegernsee: Er lebt noch drin - ohne Strom
Das Geisterhotel am Tegernsee: Er lebt noch drin - ohne Strom
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion