20.000 Euro Schaden

Polizei fasst Serieneinbrecher

+
Ein Einbrecher erbeutete kleinere Geldbeträge in Unterfranken. Dabei entstand ein Sachschaden von 20.000 Euro.

Hammelburg - In mindestens 50 Gebäude stieg ein Serieneinbrecher ein. Er schweigt zu den Vorwürfen, seit seiner Festnahme haben die Einbrüche aber aufgehört.

Die Polizei hat einen Serieneinbrecher gefasst, der in mindestens 50 Gebäude vor allem in Unterfranken eingestiegen sein soll. Nach Angaben vom Freitag war der 68-Jährige in den vergangenen Monaten überwiegend in Kindergärten und Feuerwehrhäuser eingebrochen. Er erbeutete meist nur kleinere Geldbeträge. Der Sachschaden belaufe sich aber auf mehr als 20.000 Euro.

Der Mann aus Nordrhein-Westfalen sei derzeit obdachlos, teilte die Polizei mit. Wegen ähnlicher Taten saß er schon im Gefängnis. Im Sauerland soll er etwa 70 Einbrüche begangen und für längere Zeit in einer Erdhöhle campiert haben. Die Polizei konnte den Mann bereits vor fast zwei Wochen festnehmen. Der Tatverdächtige schweige beharrlich zu den Vorwürfen. Allerdings sei die Einbruchserie seitdem schlagartig abgebrochen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben

Kommentare