Unwetter bläst Waggons aus den Schienen

Mörlbach - Dieses Unwetter hatte es in sich. Der Wind blies so stark, dass zwei tonnenschwere Waggons eines eines Güterzugs entgleisten und umkippten.

Der Zugführer habe den Güterzug sofort gestoppt, teilte die Bundespolizei in Nürnberg mit. Verletzt worden sei niemand. Nach Bundespolizeiangaben war der Zug auf der Bahnstrecke Treuchtlingen-Würzburg in der Nähe von Mörlbach (Landkreis Neustadt/Aisch-Bad-Windsheim) in ein Unwetter geraten.

Der Zugführer habe plötzlich einen Schlag vernommen und danach bemerkt, dass ein Waggon aus dem Gleis gesprungen war. Der auf der Bahnstrecke rollende Fernverkehr wurde weiträumig umgeleitet.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Unbekannte stehlen Abitur-Prüfungen in Bamberg - Polizei durchsucht Häuser
Unbekannte stehlen Abitur-Prüfungen in Bamberg - Polizei durchsucht Häuser
Plötzlich Sturmwarnung für den Chiemsee: Zahlreiche Wassersportler per Großeinsatz evakuiert
Plötzlich Sturmwarnung für den Chiemsee: Zahlreiche Wassersportler per Großeinsatz evakuiert
Traunreut: Mann attackiert 20-Jährigen auf offener Straße - Festnahme wegen versuchten Mordes
Traunreut: Mann attackiert 20-Jährigen auf offener Straße - Festnahme wegen versuchten Mordes
Corona in Bayern: Für Kitas gelten ab heute neue Regeln - Spezielle Änderungen für Waldkindergärten 
Corona in Bayern: Für Kitas gelten ab heute neue Regeln - Spezielle Änderungen für Waldkindergärten 

Kommentare