Symbol der Strafgewalt

Regensburg: Vandalen verbiegen Justitias Schwert

+
Die Justitia auf dem Haidplatz in Regensburg hält das verbogene Metall in den Händen.

Regensburg - Unbekannte haben bei einer Statue der Justitia in Regensburg das Schwert verbogen. Es handele sich eindeutig um Vandalismus, sagte eine Stadtsprecherin am Montag.

Das Eisenschwert werde nun abgenommen, neu geschmiedet und zusätzlich mit Rostschutzmittel behandelt. Wann die Justitia auf dem Haidplatz in Regensburg wieder komplett sein wird, ist noch unklar.

Justitia ist die altrömische Göttin der Gerechtigkeit, die mit Schwert und Waage dargestellt wird. Die Waage soll die ausgleichende Gerechtigkeit symbolisieren, das Schwert steht für die Strafgewalt. In späteren Darstellungen kam die Augenbinde dazu - als Zeichen, dass ihr Urteil unabhängig vom Ansehen der Person ist.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M

Kommentare