Fritteuse heiß gelaufen

Vater setzt beim Kochen fast Küche in Brand

Kempten - Eigentlich wollte ein 50-jähriger Vater in Kempten nur Pommes für seine Kinder machen. Doch dabei lief die Fritteuse heiß - um ein Haar hätte die Küche lichterloh gebrannt.

Es sollte ein leckeres Fritten-Mittagessen für den Nachwuchs werden und endete im Desaster. Bei dem Versuch, für seine fünf und sechs Jahre alten Kinder Pommes zu machen, hat ein Vater im Kempten am Dienstag fast die ganze Küche abgefackelt. Wie die Polizei berichtete, ließ der 50-Jährige beim Frittieren das Fett so heiß werden, dass es sich entzündete. Die Flammen griffen auf die Dunstabzugshaube über. Der Mann konnte die brennende Haube von der Wand nehmen und auf die Straße werfen, erlitt dabei aber Verbrennungen an den Fingern. Die Feuerwehr konnte die Haube schnell löschen. Die Kinder kamen bei der Koch-Aktion ihres Papas, die die Polizei als „misslungenes Mittagessen“ bezeichnete, mit dem Schrecken davon.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Hoch „Brigitta“ bringt klirrende Kälte nach Bayern
Hoch „Brigitta“ bringt klirrende Kälte nach Bayern
Bis minus 17 Grad: So eisig wird es diese Woche in Bayern
Bis minus 17 Grad: So eisig wird es diese Woche in Bayern

Kommentare