tz-Dialekt-Interview

Verena (14): I red bairisch - und des is a guad so!

+
Vorzeige-Dirndl: Verena (14) und ihre Firmpatin Michaela Rechthaler

München - Verena Schöffmann ist 14 Jahre alt und stammt aus Lenggries. Auf unseren Artikel "2050 stirbt Bairisch aus" hat sie sich mit einem flammenden Plädoyer auf den Dialekt bei uns gemeldet.

In der tz gibt sie ein Mundart-Wortlaut-Interview – und zwar so, wie ihr der Schnabel gewachsen ist.

Grüß Gott, Verena! A jungs Madl, des noch so richtig Bairisch red, is heutzutage a Seltenheit, oder?

Verena Schöffmann (14): Ja, des stimmt leider. Selbst in meiner Schule kinnan des nur noch sehr wenige. Des find i echt ned guad.

Wie is denn des bei Dir dahoam?

Naja, des kann i in dem Fall guad versteh!

Verena: Ok, i übersetz’ es ins Hochdeutsche: Der Georg hat einen Eichhörnchenschwanz entwendet, hat ihn an den Zaunpfosten genagelt und da vertrocknet er in der Sonne.

Mit neuen Begriffen: Was Münchner nie sagen würden

"Things Münchner Don't Say" sammelt Wörter und Sätze, die der Bewohner der Landeshauptstadt niemals sagen würde. Wir haben das "Best of" um Vorschläge unserer User ergänzt. © Screenshot/Facebook Things Münchner Don't Say
"Ein Pils, bitte." © dpa
"Ich brauche noch Ketchup zur weißen Wurst." © Schlaf
"Ob das Trikot jetzt hellblau oder rot ist, ist doch egal - die spielen doch alle nur Fußball." © Schlaf
"Oktoberfest" © dpa
"Diese Frau hat zu viel Busen für ihr Dirndl." © picture alliance / dpa
"Meine S-Bahn hat auf der Stammstrecke zum Glück nie Probleme." © Schlaf
"Nein danke, ich brauch' kein Glas, ich trinke das Weißbier aus der Flasche." © dpa
"Ein Brötchen, bitte." © dpa/dpaweb
"Bleiben Sie ruhig links stehen auf der Rolltreppe - gar kein Problem, ich hab' Zeit." © Schlaf
"Einen Liter Bier, bitte." © dpa
"Eichhörnchenschweif" © dpa
"Bei wie viel Grad wäschst du deine Lederhose?" © dpa
"Ach, Lederhosen kann man auch bei C&A kaufen, die sind günstiger und auch gut!" © dpa
"Augustiner war alle, hab' Clausthaler mitgebracht!" © Schlaf Marcus
"Karlsplatz" © Schlaf
Um 20.05 Uhr: "Schatz, die Milch ist leer. Ich gehe eben Einkaufen." © dpa/picture-alliance
"Wir haben wahnsinnig schnell eine Wohnung in München gefunden." © dpa
"Gibt es hier im Biergarten auch Pils?" © dpa
"An der Isar grillen ist Umweltverschmutzung." © mzv-mm
"Straßenbahn" © mzv-mm
"Igitt! Wenn ich du wäre, würde ich kein Wasser aus dem Hahn trinken." (Das Münchner Trinkwasser zählt zu den saubersten in Europa.) © picture alliance / dpa
"Willst du mein restliches Bier noch haben? Ich habe keinen Durst mehr." © dpa

Respekt! Und wie hat des den anderen Urlaubern gefallen?

Verena: Ja, scho gscheid! Aber des war die bayerische Rache für des, was sie mit unseren Wörtern machen.

Wie meinst Du des?

Verena: Hast Du scho amoi a Wurstbrötchen gegessen?

Ja, freilich!

Verena: Segst as. I ned. Des hoaßt nämlich Wurstsemmel. Aber sogar bei eich in Minga wird des immer mehr vom Brötchen verdrängt! Des find i einfach schad. Unser Dialekt is doch so schee. Woaßt, was mi total überrascht hat?

Erzähl!

Verena: I hab a moi bei der Fernsehserie „Dahoam is dahoam“ a Praktikum gmacht. Und sogar beim Bayerischen Rundfunk ham sie sich gewundert, dass i noch so schee Bairisch red.

Bist Du sehr heimatverbunden?

Verena: Freilich, i hob zwoa saubere Dirndl und bin Gaukönigin bei den Schützen.

Und Du bist also eine richtige Hoffnungsträgerin, dass es Bairisch über 2050 hinaus doch noch gibt!

Verena: I dua mei Bestes. Meine Kinder solln auf alle Fälle a einmal Bairisch reden. Aber dafür brauch i erst no den richtigen Mann!

Muaß der aus Bayern sei?

Verena: Na, ned unbedingt. Er muaß me hoid versteh, so wia i red. Und er muaß an Anstand ham. Und des gilt für alle Leut, egal ob Bayer oder Preiß.

Stefan Dorner

Auch interessant

Meistgelesen

„Kann nur den Kopf schütteln“: Felix Neureuther schaltet sich in Debatte von „Antenne Bayern“ ein
„Kann nur den Kopf schütteln“: Felix Neureuther schaltet sich in Debatte von „Antenne Bayern“ ein
Mann findet diese Karte in Würzburg – und geht sofort zur Polizei 
Mann findet diese Karte in Würzburg – und geht sofort zur Polizei 
Markus Söder dankt den Helfern im Schnee-Chaos - er ahnt nicht, was an der Wand hängt
Markus Söder dankt den Helfern im Schnee-Chaos - er ahnt nicht, was an der Wand hängt
Toter Rehbock mit abgetrennten Kopf auf Wiese gefunden - Polizei hat eine Vermutung
Toter Rehbock mit abgetrennten Kopf auf Wiese gefunden - Polizei hat eine Vermutung

Kommentare