Urteil des Verfassungsgerichtshof

Garmischer Pisten dürfen für Tourengeher nicht gesperrt werden

+
Die Pisten in Garmisch dürfen für Tourengeher nicht gesperrt werden, bestätigt der Bayerische Verfassungsgerichtshof. 

München - Der Bayerische Verfassungsgerichtshof hat das Urteil bestätigt, wonach die Zugspitzbahn ihre Skipisten nicht für Tourengeher sperren darf.

Das höchste Gericht im Freistaat wies nach einer Mitteilung vom Montag eine Verfassungsbeschwerde des Seilbahnbetreibers ab (Aktenzeichen: Vf. 106-VI-14). Zuvor hatten bereits das Verwaltungsgericht und der Verwaltungsgerichtshof in München entschieden, dass die Pistensperrungen nicht zulässig sind.

Alle Hintergründe zu dem Prozess und dem Urteil lesen Sie hier auf Merkur.de.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben

Kommentare