1. tz
  2. Bayern

Frau trifft auf nächtlichem Heimweg Bekannten – und wird plötzlich von ihm vergewaltigt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tanja Kipke

Kommentare

In der Nähe einer Bushaltestelle attackierte der Mann die Frau plötzlich.
In der Nähe einer Bushaltestelle attackierte der Mann die Frau plötzlich. (Symbolbild) © Wassilis Aswestopoulos/ IMAGO

In Waging am See vergewaltigte ein 35-Jähriger eine Frau nahe einer Bushaltestelle. Die beiden kannten sich wohl flüchtig. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Waging am See – Sie wollte nur nach Hause. Eine Frau traf am Donnerstag (30. Juni) gegen 23 Uhr auf ihrem Heimweg einen flüchtigen Bekannten. Sie war zu Fuß im Waginger Ortsteil Fisching (Landkreis Traunstein) unterwegs. Nach Polizeiangaben habe der 35-jährige Mann das Gespräch gesucht und sie auf ihrem weiteren Weg begleitet.

Frau wird in Bayern auf Heimweg vergewaltigt: Polizei kann Mann fassen

„Auf Höhe einer Bushaltestelle in der Nähe der Staatsstraße 2105 attackierte der Mann die Frau, verletzte und vergewaltigte sie“, teilt die Polizei mit. Die verletzte Frau suchte danach bei einem Bekannten nach Hilfe, der rief den Notruf. Bereits um kurz nach Mitternacht konnte die Traunsteiner Polizei den tatverdächtige 35-Jährigen an seiner Wohnung festnehmen.

Da er stark betrunken war, kam er zur Blutabnahme ins Krankenhaus. Anschließend verbrachte er die Nacht in Polizeigewahrsam in einer Haftzelle. Die Kripo Traunstein ermittelt jetzt „wegen eines Verbrechens der Vergewaltigung“ und sucht „zur lückenlosen Klärung der Abläufe“ nach Hinweisen aus der Bevölkerung:

Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein unter der Rufnummer (0861)- 98730 entgegen.

Verdächtiger 35-Jähriger sitzt im Gefängnis

Der dringend Tatverdächtige wurde direkt am Freitag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl, der Mann befindet sich seitdem in einer Justizvollzugsanstalt. (tkip)

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus Bayern finden Sie auf merkur.de/bayern.

Auch interessant

Kommentare