Verirrte Wanderer in Lifthäuschen

Bayerisch Eisenstein - Von einem plötzlichen Wettereinbruch sind zwei Wanderer auf dem höchsten Gipfel des Bayerischen Waldes überrascht worden.

Das Ehepaar aus Pfaffenhofen an der Ilm irrte am Dienstag in dichtem Schneetreiben und Sturm orientierungslos am Arber umher. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, schlugen die beiden 50-Jährigen die Scheibe eines Lifthäuschens ein, wärmten sich dort mit Hilfe eines Heizlüfters auf und alarmierten die Bergwacht. Diese konnte das Paar nach etwa einer Stunde retten. Ob die Wanderer für den Schaden in Höhe von 100 Euro für die eingeschlagenen Scheibe aufkommen müssen, ist noch unklar. „Auf jeden Fall haben die beiden richtig reagiert“, sagte ein Polizeisprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Grundschule in Rosenheim schließt - sofort geht Coronavirus-Gerücht um
Grundschule in Rosenheim schließt - sofort geht Coronavirus-Gerücht um
BR-Rundfunkrat rechnet mit „Hindafing“ ab - mit gravierenden Folgen für die Serie
BR-Rundfunkrat rechnet mit „Hindafing“ ab - mit gravierenden Folgen für die Serie
Furchtbarer Unfall am Samstagabend: Mann (21) überschlägt sich mit Pkw - Rettung kommt zu spät
Furchtbarer Unfall am Samstagabend: Mann (21) überschlägt sich mit Pkw - Rettung kommt zu spät
Trägt der Brexit Schuld? Münchner Traditionsunternehmen streicht mehrere hundert Stellen
Trägt der Brexit Schuld? Münchner Traditionsunternehmen streicht mehrere hundert Stellen

Kommentare