Tod beim Wandern

Vermisste Frau starb in Allgäuer Alpen

Oberstdorf - Eine seit sechs Tagen vermisste Frau ist tot in den Allgäuer Alpen bei Oberstdorf gefunden worden.

Die Leiche wurde am Mittwoch in 1300 Metern Höhe geborgen, wie die Polizei mitteilte. Die 58-Jährige Frau wollte auf einem Pfad zu einer Alpe gehen, der sehr steil und teilweise ausgetreten ist. Ein Wirt hatte ihr davon abgeraten. Sie kam vom Weg ab und geriet in ein Rinnensystem und Steilgelände. In den Nächten von Freitag bis Sonntag gab es teils starke Gewitter in dem Gebiet. „Die Regenfälle waren an manchen Stellen sintflutartig“, hieß es im Polizeibericht. Die Einsatzkräfte gehen davon aus, dass die Frau bereits am Freitag bei schlechtem Wetter aus großer Höhe in eine der Steilrinnen stürzte.

Ihre Tochter hatte sich Sorgen um ihre Mutter gemacht, weil sie sich seit zwei Tagen nicht mehr gemeldet hatte. Am Dienstag war zunächst das Fahrrad der Vermissten in der Nähe gefunden worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
„Unfassbarer Schmerz“: Große Trauer nach Tod von junger Radlerin
„Unfassbarer Schmerz“: Große Trauer nach Tod von junger Radlerin
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion