Vermisste Straubingerin ermordet

+
Mit diesem Plakat suchte die Polizei nach Anna Nowak. Jetzt steht fest: Die 31-Jährige wurde ermordet

Straubing - Anna Nowak verschwand vor zehn Jahren spurlos. Jetzt hat die Kripo Straubing neue Erkenntnisse. Und die lassen für die erfahrenen Ermittler nur einen Schluss zu: Anna Nowak wurde Opfer eines Verbrechens!

Das letzte Lebenszeichen von Anna Nowak stammt vom 19. April 2001. Damals telefonierte die Straubingerin mit ihrem Ex-Mann in Berlin. Danach verschwand die schlanke, zierliche Frau wie vom Erdboden. Jetzt – nach fast zehn Jahren – hat die Kripo Straubing neue Erkenntnisse. Und die lassen für die erfahrenen Ermittler nur einen Schluss zu: Anna Nowak wurde Opfer eines Verbrechens!

Die Überreste ihrer Leiche wurden bereits im Sommer 2006 entdeckt. Damals stieß ein tschechischer Pilzsammler bei der Schwammerlsuche rund 30 Kilometer von der bayerischen Grenze entfernt auf ein Skelett. Doch niemand ahnte, dass es sich um Anna Nowak handeln könnte. Nun, nach umfangreichen und aufwändigen Untersuchungen, steht zweifelsfrei fest, dass es sich um die Leiche der Straubingerin handelt. Polizeisprecher Klaus Pickel: „Natürlich rollen wir jetzt den ganzen Fall noch einmal neu auf! Wir werden nicht aufgeben, bis die Sache geklärt ist.“

Anna Nowak lebte bis zu ihrem Verschwinden im April 2001 in einem Mehrfamilienhaus im Straubinger Osten. Die aus Russland stammende Frau mit den kurzen, blonden Haaren, war ein Familienmensch. Intensiv pflegte sie den Kontakt zu Verwandten und Bekannten. Umso rätselhafter war ihr plötzliches Verschwinden. Erst hielt die Polizei sogar einen abrupten Wohnungswechsel nicht für ausgeschlossen.Dann gab es Hinweise, die damals 31-Jährige könne sich vielleicht im Pillmoos in der Donauschleife bei Straubing befinden. Sechs Stunden wurde das weitläufige Wald- und Wiesengelände durchkämmt – ohne Ergebnis. Schließlich lobte die Kripo auch noch eine Belohnung von 5000 Euro für Hinweise aus und weitete über die Fernsehsendung Aktenzeichen XY, ungelöst … die Suche nach Anna Nowak aufs ganze Bundesgebiet aus, doch auch diese Bemühungen brachten keine heiße Spur.

Jetzt, nach dem klar ist, dass Anna Nowak nicht einfach nur verschwunden ist, sondern Opfer eines brutalen Verbrechens wurde, geht die Polizei wieder an die Öffentlichkeit und bittet um Hinweise – auch zum Auto der Ermordeten, einem grünen Hyundai (SR - L 857). Zeugen können sich bei der Kripo Straubing melden. Unter der Nummer 0 94 21/86 80 stehen Tag und Nacht Beamte zur Verfügung, damit der Fall endlich geklärt werden kann.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Er wollte in den Bergen wandern: Wissenschaftler (39) aus Ulm vermisst - Spur führt nach Bayern
Er wollte in den Bergen wandern: Wissenschaftler (39) aus Ulm vermisst - Spur führt nach Bayern
Mann vor Nürnberger Innenstadt-Kneipe lebensgefährlich verletzt - Mutmaßlicher Täter stellt sich
Mann vor Nürnberger Innenstadt-Kneipe lebensgefährlich verletzt - Mutmaßlicher Täter stellt sich
Knäckebrot-Rückruf: Vorsicht! Hersteller warnt Kunden - Verkauf auch über Online-Shop
Knäckebrot-Rückruf: Vorsicht! Hersteller warnt Kunden - Verkauf auch über Online-Shop
Audi erfasst Fußgänger bei illegalem Autorennen: 19-Jähriger stirbt - Fahrer wird wegen Mordes angeklagt
Audi erfasst Fußgänger bei illegalem Autorennen: 19-Jähriger stirbt - Fahrer wird wegen Mordes angeklagt

Kommentare