Lokführer schlägt Alarm 

Verwirrter Senior legt ICE-Strecke lahm

Dinkelscherben - Wegen eines verwirrten Fußgängers ist die ICE-Strecke Augsburg-Ulm am Mittwochabend vorübergehend gesperrt worden. Ein Jäger fand am Ende den Mann, der eine Großeinsatz ausgelöst hatte.

Ein ICE-Lokführer hatte bei Dinkelscherben eine Schnellbremsung eingeleitet, weil ein Mann neben den Gleisen stand. Der Bahn-Mitarbeiter dachte, dass der Zug den Fußgänger erfasst hatte, und alarmierte die Rettungskräfte, wie die Bundespolizei am Donnerstag berichtete.

Rund 50 Feuerwehrleute und ein Polizeihubschrauber suchten rund eineinhalb Stunden nach dem vermeintlich verletzten Opfer. Schließlich fand ein Jäger den 75-Jährigen unverletzt. Er wurde in eine Klinik gebracht. Der ICE konnte erst nach dem Polizeieinsatz weiterfahren. Der Lokführer erlitt einen Schock und musste abgelöst werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Flugzeug abgestürzt: Wrackteile gesichtet - gefährlicher Bergeinsatz für Retter
Flugzeug abgestürzt: Wrackteile gesichtet - gefährlicher Bergeinsatz für Retter
Regensburger OB Joachim Wolbergs bleibt suspendiert: „Nicht nachzuvollziehen, dass...“
Regensburger OB Joachim Wolbergs bleibt suspendiert: „Nicht nachzuvollziehen, dass...“
Schlimmer Unfall auf A9: Mädchen stirbt in Wrack - Retter entsetzt von Gaffern
Schlimmer Unfall auf A9: Mädchen stirbt in Wrack - Retter entsetzt von Gaffern
Taxi-Fahrer vergewaltigt 24-Jährige auf ihrem Weg nach Hause - Polizei sucht nach dem Täter
Taxi-Fahrer vergewaltigt 24-Jährige auf ihrem Weg nach Hause - Polizei sucht nach dem Täter

Kommentare