Fahrer hat keinen Führerschein

Video: Auto stürzt von Brücke und fällt 15 Meter tief 

Waging am See - Horror-Unfall bei Waging am See: Am Donnerstagabend hat ein Pkw ein Brückengeländer durchbrochen und ist 15 Meter in die Tiefe gestürzt. Die beiden Insassen des Autos wurden schwer verletzt und mussten von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden.

Das Unglück passierte am Donnerstagabend bei Waging am See (Landkreis Traunstein):

Unfall bei Waging: Audi stürzt 15 Meter tief von Brücke

Der schwarze Pkw war gegen 21.20 Uhr auf der St2105 in Richtung Taching unterwegs. Auf einer Brücke auf Höhe Fisching bei Waging kam der Fahrer aus noch unbekannten Gründen von der Fahrbahn ab. Der Audi durchbrach das Holzgeländer der Brücke, verlor dabei auf der Brücke noch seinen Motor und stürzte ca. 15 Meter tief in den Höllenbach.

Glücklicherweise landete der Wagen auf seinen Rädern. Der Fahrer und eine 53 Jahre alte Beifahrerin wurden von der Feuerwehr Waging mit schweren Gerät aus dem Fahrzeug befreit. Beide kamen mit schwersten Verletzungen in das nächste Krankenhaus.

Wie die Polizei am Freitagmittag mitteilte, hat der Fahrer keinen Führerschein. Die Wucht des Unfalls war so groß, dass der Motorblock aus dem Fahrzeug gerissen wurde. Er blieb auf der Fahrbahn liegen.

Der Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) errichtete eine Öl-Sperre. Die Feuerwehren Waging und Gaden waren mit ca. 40 Mann und der DLRG mit ca. 30 Mann im Einsatz. Die St2105 ist nun in diesem Bereich für ca. 4 Stunden gesperrt worden, da noch das Fahrzeug geborgen werden muss. Die Polizei nahm den Unfall auf.

Bilder: Auto stürzt 15 Meter tief von Brücke

mm/tz

Rubriklistenbild: © fiB

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare