War es nur ein Täter?

Vier Einbrüche entlang der B 15

Rosenheim/Wasserburg - Eine etwas andere Wochenendbeschäftigung hat sich ein Einbrecher in Rosenheim und Wasserburg ausgesucht. Einmal wäre der Nervenkitzel beinahe ins Auge gegangen.

Vier Einbrüche gab es am vergangenen Wochenende, 30. und 31. März, in Rosenheim und Wasserburg. Die Kriminalpolizei Rosenheim schließt einen Tatzusammenhang nicht aus, denn alle Verbrechen geschahen unmittelbar an der Bundesstraße 15. Das vermeldet das Polizeipräsidium Oberbayern Süd.

Im Rosenheimer Stadtteil Happing waren am Samstag, zwischen 13 und 21 Uhr, zwei freistehende Einfamilienhäuser am Kirchenweg und an der Eichfeldstrasse das Ziel von einem oder mehrerer Einbrecher. Die Beute waren verschiedene Schmuckstücke.

Gehen alle vier Einbrüche auf ein Konto?

Noch am selben Abend, gegen 19.40 Uhr, hat ein Einbrecher in der Gemeinde Schechen, Ortsteil Hochstätt, versucht, in ein freistehendes Einfamilienhaus an der Haidacher Strasse einzusteigen. Der Täter war offensichtlich beim Einschlagen einer Fensterscheibe überrascht worden und konnte unerkannt entkommen.

Im Wasserburger Stadtteil Reitmehring ging der Beutezug weiter. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, zwischen 19 und 00.30 Uhr, wurde in ein freistehendes Einfamilienhaus an der Erlenstrasse eingebrochen. Dabei haben der oder die Täter eine Terrassentür aufgehebelt und anschließend Bargeld, sowie diverse Gegenstände, Schmuckstücke und Elektronikgeräte, entwendet.

Die Kriminalpolizei Rosenheim hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen, die zu den fraglichen Tatzeiten im näheren Umfeld der Tatorte auffällige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise werden unter der Telefonnummer 08031/2000 entgegen genommen.

kpr

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ gms

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Trupps suchen weiter nach entlaufenen Wölfen im Bayerischen Wald
Trupps suchen weiter nach entlaufenen Wölfen im Bayerischen Wald

Kommentare