Furchtbares Unglück

Von Mülllaster eingequetscht: Müllmann (45) tot

Rohrbach - Tragischer Unfall im Landkreis Pfaffenhofen: Ein Müllmann ist gestorben, nachdem er zwischen einem Auto und dem Mülllaster eingequetscht wurde. 

Es war um etwa halb acht Uhr morgens, als ein Müllmann mit seinem Laster in Rohrbach (Kreis Pfaffenhofen) rückwärts eine kleine Steigung hinauffuhr. Wie die Polizei am Montag mitteilte, stand ein 45-jähriger Kollege des Fahrers auf der linken hinteren Trittfläche des Lastwagens. 

Aus bislang ungeklärter Ursache übersah der Fahrer ein vorschriftsmäßig geparktes Auto. Mit dem Heck des Mülllasters stieß er gegen den Pkw. Der Mitarbeiter auf der Trittfläche wurde dabei eingequetscht und tödlich verletz. Den Beamten zufolge starb der Mann aus dem Landkreis Kehlheim noch an der Unfallstelle - trotz Wiederbelebungsversuchen durch einen Notarzt. Der Fahrer erlitt einen Schock.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Stichwahl in Augsburg: Zum ersten Mal ist in der Stadt eine Frau OB
Stichwahl in Augsburg: Zum ersten Mal ist in der Stadt eine Frau OB
Corona-Gefahr: Tamara (26) zählt zur Risikogruppe - Kein kleines Virus, „sondern eine Lebensbedrohung“
Corona-Gefahr: Tamara (26) zählt zur Risikogruppe - Kein kleines Virus, „sondern eine Lebensbedrohung“
Corona in Bayern: Einsamer Junge ruft weinend die Polizei - Beamte helfen auf ungewöhnliche Weise
Corona in Bayern: Einsamer Junge ruft weinend die Polizei - Beamte helfen auf ungewöhnliche Weise
Stichwahl in Augsburg: Deutliches Ergebnis bei OB-Wahl 2020
Stichwahl in Augsburg: Deutliches Ergebnis bei OB-Wahl 2020

Kommentare