Mitten in der Nacht

Mann zahlt Geldstrafe nach fünf Jahren

Waidhaus - Späte Reue: Ein Mann hat nach fünf Jahren eine Geldstrafe bei der Polizei bezahlt - mit einer überraschenden Begründung.

Ungewöhnlicher Besuch bei der Bundespolizei: Mitten in der Nacht hat ein Mann eine fünf Jahre alte Geldstrafe bezahlt. Der 27-Jährige sei um 2.00 Uhr bei der Bundespolizei in Waidhaus erschienen und habe eine Strafe von 255 Euro bar bezahlt, teilte ein Sprecher der Behörde am Montag mit. Gegen den Mann war 2008 Haftbefehl wegen Kennzeichenmissbrauchs und Fahrens ohne Versicherungsschutz ergangen. Als Begründung für die späte Reue habe der Mann angegeben, dass er nun Zeit genug gehabt habe, die Summe zu sparen. Damit entging der 27-Jährige einer Ersatzfreiheitsstrafe von 39 Tagen. „Die Verhaltensweise, sich selbst zu stellen, ist für andere Straftäter nachahmenswert“, sagte Johann Miesbeck von der Bundespolizei Waidhaus mit einem Augenzwinkern.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare